Bürgerschützen in Mehrhoog haben jetzt einen Frauenzug
Viel mehr als Anhängsel der männlichen Grünröcke

Der neue Frauenzug des BSV Mehrhoog.

Die Idee ist ein paar Jahre gereift. Alljährlich zum Schützenfest in Mehrhoog standen einige Frauen zusammen und überlegten immer wieder, ob es nicht schön wäre, wenn der Bürgerschützenverein Mehrhoog einen eigenen Frauen-Zug hätte. Im vergangenen Juli schnappte man sich kurzentschlossen Zettel und Stift: „Ich mach‘ jetzt eine Liste!“ Die Idee fand großen Anklang und die Liste füllte sich rasch.

Nach einigen unverbindlichen Treffen und Beratungen mit dem Vorstand war es jetzt soweit: Am 14. Januar trafen sich 14 Frauen zur Gründungsversammlung ihres Frauen-Zugs. Zugführerin wurde Nicole Pooth, ihre Stellvertreterin ist Claudia Lötzke. Beide sind aus Mehrhoog und über ihre beiden Ehemänner kennen sie das Vereins- und Zugleben beim BSV Mehrhoog schon lange. „Auch zum Schützenfest oder zum Biwak gehen wir immer gerne“, erzählt die frischgebackene Zugführerin. „Da geht es immer gesellig zu. Es ist gemütlich und man fühlt sich einfach wohl.“

Aber die Frau von heute will nicht immer nur das Anhängsel ihres Ehemannes sein. Zwar war es für Frauen schon lange möglich, Mitglied beim BSV zu werden und auf Wunsch in Uniform an den Veranstaltungen teilzunehmen. Aber es war immer eine Minderheit, die das männerdominierte Zugleben teilte.

Pooth: „Mir hat die Tradition schon immer gefallen. Ich war lange Jahre Mitglied des Spielmannszuges und fand es immer toll da mitzumarschieren.“ Doch als die Kinder kamen, wurde die eigene Freizeit knapp. „Umso mehr freue ich mich jetzt darauf, dass ich bald wieder als Teil einer Gemeinschaft in Uniform die Tradition pflegen kann“. Auch ihre Kinder nehmen gerne am Schützenfest teil , ob an der Kinderbelustigung oder am Kinderschießen bei der ihre Tochter Kinderkönigin wurde .

Der Schützenverein als Familienhobby?!  Warum nicht? Neben der Jugendschießgruppe für Kinder ab acht Jahren, gibt es ja auch noch die Jungschützen mit ihrem Zug, die verschiedenen traditionellen Züge, in denen hauptsächlich Männer Mitglieder sind, und jetzt eben auch den Frauenzug.
„Das Alter bei uns ist sehr bunt gemischt. Von Frauen in den Zwanzigern bis zum Rentenalter ist alles dabei. Es gibt keine Voraussetzungen für den Beitritt“, erklärt Pooth. „Auch wer nicht in Uniform marschieren, sondern einfach an den geselligen Treffen teilnehmen will, ist herzlich willkommen. Wir sind uns bewusst, dass nicht jede Frau eine Uniform tragen möchte. Deshalb ist das bei uns kein Zwang. Die Frauen müssen auch keinen Ehemann in BSV haben, um bei uns mitzumachen.

Zum neu gewählten Zugvorstand gehören ebenfalls: Kassiererin Hiltrud Köhn, Schriftführerin Christa Bolland, Fahnenträgerin Barbara Titt und Schießleiterin Claudia Lötzke. Bei der Uniformfrage wurde klar, welche Pionierarbeit der Frauenzug leistet: die vorgeschriebenen anthrazitfarbenen Schützenhosen gibt es nämlich gar nicht als Damenausführung. „Wir sind aber sicher, dass wir bis zum großen Jubiläum im kommenden Juli zusammen mit dem Vorstand eine passende Lösung für alle gefunden haben“, schließt Pooth zuversichtlich.

Der Vorstand des BSV begrüßt die Gründung des Frauenzuges. „Wir unterstützen diese Initiative und freuen uns über jedes neue Mitglied“, erklärt der Präsident des BSV Mehrhoog, Dirk Bolland. „Das ist ein weiterer Schritt in die gewünschte Richtung. Ehrenmitglied Herbert Tekaath: „Die meisten Mitbürger wissen gar nicht, was der Schützenverein alles macht: Neben den Traditionsveranstaltungen (Erntedank, Schützenfest, Volkstrauertag) organisiert er jährlich das Biwak und auch das Osterglühen für alle Mehrhooger auf dem Dorfplatz. Auch beim Nikolausmarkt und der Aktion „Sauberes Dorf“ gehört der BSV zu den Organisatoren. Ohne den BSV wäre in Mehrhoog nicht halb so viel los.“

Der Frauenzug trifft sich übrigens wieder am 3. März um 19:30 Uhr in der Begegnungsstätte Mehrhoog. Interessierte Damen sind herzlich willkommen einfach mal reinzuschnuppern!
Weitere Informationen, auch zur allgemeinen Mitgliedschaft, erhalten Sie gerne bei Nicole Pooth unter 02857 – 915515(ab 17Uhr).

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.