RVR plant Ausweisung neuer Gewerbeflächen im „Vorgezogenen Teilplan Regionale Kooperationsstandorte“
CDU Hamminkeln begrüßt Bewegung beim Gewerbegebet an der A3

Da ganz hinten im Norden der Stadt sollen neue Gewerbeflächen ausgewiesen werden.
  • Da ganz hinten im Norden der Stadt sollen neue Gewerbeflächen ausgewiesen werden.
  • Foto: Michael Wähnelt
  • hochgeladen von Lokalkompass Kreis Wesel

„Was lange währt, wird wohl endlich gut.“ Mit diesen Worten hat der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Norbert Neß die jüngsten Meldungen aus dem Regionalverband Ruhr (RVR) kommentiert, der im „Vorgezogenen Teilplan Regionale Kooperationsstandorte“ auch die neuen Gewerbeflächen nördlich und südlich der Autobahn A3 in Hamminkeln realisieren möchte.

Beiderseits der Anschlussstelle Hamminkeln soll auf insgesamt 35 Hektar die Ansiedlung von Gewerbeunternehmen möglich werden. Der Teilplan entsteht im Vorgriff auf den Regionalplan, der vom RVR aufgrund von Planungsmängeln auf 2021 geschoben wurde. Die Verbandsversammlung des RVR („Ruhrparlament“) muss der Vorlage noch zustimmen.

Die CDU Hamminkeln hat sich seit langem für die Neu-Ausweisung der Gewerbegebiete stark gemacht: „Gerade größere Gewerbeflächen sind rar, aber wichtig, um Anker-Investoren anzuwerben. Die neuen Möglichkeiten an der Autobahn können unseren Wirtschaftsstandort signifikant stärken und wichtige Investitionsentscheidungen wie z.B. PartyRent zeitnah möglich machen.“ Neß erinnerte unter anderem an einen Ortstermin mit dem Vorsitzenden der RVR-Verbandsversammlung, Josef Hovenjürgen, im Jahr 2015, bei dem sich Lokalpolitiker aus Stadtrat und Kreistag für die neuen Gewerbeflächen stark gemacht haben (siehe Anlage). „Wenn die Gewerbeflächen kommen, dann ist das auch ein gutes Signal für die Akzeptanz des RVR in unserer Region, dem manche immer unterstellen, er bevorzuge das Ruhrgebiet vor dem ländlichen Raum.“

Sachstand ist nach Neß‘ Informationen so, dass die RVR-Verwaltung eine entsprechende Vorlage für den „Vorgezogenen Teilplan Regionale Kooperationsstandorte“ erarbeitet habe. Erste Gespräche dazu seien bereits mit der Politik geführt worden. Auch in Moers, Voerde und Sonsbeck seien Planänderungen erarbeitet worden. Der CDU-Vorsitzende dankte ausdrücklich den Vertretern aus dem Kreis Wesel, die in der RVR-Verbandsversammlung mitwirken: „Udo Bovenkerk aus Hamminkeln und seine Kollegen Frank Berger, Arnd Capell-Höpken, Georg Elsemann, Josef Devers, Günter Helbig, Heinz-Peter Kamps und Heinrich Vahnenbruck machen hier einen prima Job für unsere Region!“

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen