Fantasiegebilde im Ringenberger Schloss: Kammerkonzert mit verschollen geglaubter Musik G. Ph. Telemanns am 22. Juli

Wann? 22.07.2017 17:00 Uhr

Wo? Schloss Ringenberg, Schloßstraße 8, 46499 Hamminkeln DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Ein weiterer, gewagter Schritt in der Serie der Ringenberger Fake-Motive. Alternative Fakten, gefühlte Wahrheit: Hier darf's gern ein bisschen höher hinaus gehen. Diesmal geht es um "Fantasiegebilde".
Hamminkeln: Schloss Ringenberg | Vor gut zwei Jahren hat sich über den Köpfen des internationalen Alte-Musik-Publikums eine kleine Supernova abgespielt: Bei der Durchsicht von Musikalien aus der ehemaligen Bibliothek des Schlosses Ledenburg bei Osnabrück war – unter zahlreichen anderen vergessenen Handschriften aus dem 18. Jahrhundert – das originale Notenmaterial zu Georg Philipp Telemanns Fantasien für Viola da Gamba solo ans Tageslicht gekommen, das führende Fachleute seit vielen Jahrzehnten als vermisst gemeldet hatten. Die Wiederentdeckung eines stilprägenden Werkzyklus aus der Feder des angesehensten deutschsprachigen Komponisten seiner Zeit gleicht zweifellos einem Naturereignis.
Am Samstag, 22. Juli werden die Fantasiestücke, die mehr als zwei Jahrhunderte lang unbehelligt in der Bibliothek von Ledenburg gestanden haben, nun im Rittersaal des Ringenberger Schlosses zu hören sein.
Solistin des Abends ist die Berliner Gambistin Lea Rahel Bader, die nach Studien bei Kristin van der Goltz, Heidi Gröger und Jaap ter Linden spätestens seit einem Sonderpreis auf dem Bach-Wettbewerb, Leipzig 2012 zu den gefragtesten Gambisten ihrer Generation zählt.
Das Ringenberger Programm stellt die „Fantaisies pour la Basse de Violle“, wie die Ledenburger Supernova im Originaltitel heißt, Beispielen aus einem ganz ähnlich intendierten Werkzyklus von Telemann gegenüber: Den „XII Fantasie senza Basso.“ Sie gehören seit jeher zum Standardrepertoire von Geigern und Flötisten. Vorstellen wird sie der aus Rom stammende Traversflötist Lorenzo Gabriele.
Mit seinem Engagement in Ringenberg hat die Derik-Baegert-Gesellschaft e. V. in Bezig auf Georg-Philipp Telemann einen besonderen Glücksgriff gemacht: Im Jahr 2015 war Lorenzo Gabriele als erster Preisträger aus dem Internationalen Telemann-Wettbewerb, Magdeburg hervorgegangen.
Karten zum Preis von 15,- EUR / 10,- EUR gibt es an der Abendkasse, Reservierungen sind ab sofort möglich unter 02852 9659950 oder unter kunst@schloss-ringenberg.de. Kinder bis zu 14 Jahren haben freien Eintritt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.