Update 1 : Einsatzbericht mit Video
5 Verletzte nach zwei Unfällen in Niedersprockhövel

Die Unfallstelle auf der South-Kirkby-Straße.
9Bilder

Bei einem Verkehrsunfall auf der South-Kirkby-Straße in Niedersprockhövel wurden Freitag Mittag vier Personen verletzt. Aus dem gesamten Kreisgebiet wurden Rettungswagen und Notärzte nach Sprockhövel entsandt. Bei einem weiteren Unfall etwas später auf der A 43 wurde eine PKW-Fahrerin leicht verletzt.

Gegen Mittag erhielt die ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel die Alarmmeldung einer Ölspur auf der South-Kirkby-Straße. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass vier PKW miteinander kollidiert waren.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, befuhr ein 22 jähriger Hattinger die South-Kirkby-Straße in Fahrtrichtung Hattingen. Zeitgleich standen auf seiner Fahrtstrecke mehrere Fahrzeuge verkehrsbedingt, wartend auf der Fahrbahn. Der 22 jährige bremste ab, jedoch rutschte er mit seinem Ford noch in das Heck eines wartenden Transporters. Dieser wiederum wird in Heck eines Polos gedrückt, welcher zuletzt dann in das Heck eines Opels rutscht. Bilanz des Unfalls, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung, sind vier leichtverletzte Personen.

Da zuerst sieben Personen als verletzt eingeschätzt waren, wurde ein Großalarm für Rettungskräfte, ein sogenannter "Massenanfall von Verletzten (MANV)" ausgelöst. Aus dem gesamten Kreisgebiet eilten Rettungswagen und Notärzte zur Einsatzstelle. Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein Leitender Notarzt des EN-Kreises koordinierten den Rettungseinsatz, die Erstversorgung aller Verletzten und deren späteren Transport in verschiedene umliegende Krankenhäuser.

Die South-Kirkby-Straße war während des gesamten Einsatzes beidseitig gesperrt. Die Polizei war mit zahlreichen Kräften ebenfalls an der Einsatzstelle.

"Unsere ehrenamtlichen Kräfte des Löschzuges Niedersprockhövel streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab und schalteten die Unfallfahrzeuge stromlos", sagte Einsatzleiter Stadtbrandinspektor Frank Welling zum STADTSPIEGEL. Eine Kehrmaschine der Stadt Sprockhövel säuberte später die Unfallstelle, nachdem verschiedene Abschleppunternehmen die drei Unfallwagen aufgenommen hatten. Die Feuerwehr Sprockhövel war mit vier Fahrzeugen und mit 16 Einsatzkräften an der Unfallstelle tätig.

Auf dem Rückweg in das Feuerwehrhaus erreichte die Einsatzkräfte eine weitere Alarmmeldung. Auf der A 43 in Fahrtrichtung Witten hatte eine PKW-Fahrerin einen Alleinunfall, geriet gegen die Leitplanke und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der A 43 ab, bis Polizei und Abschleppunternehmen tätig wurden.

Autor:

Hans-Georg Höffken aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen