Rettungshubschrauber in Bredenscheid - Mit Video
LKW stürzte um - Fahrer aus Bochum schwer verletzt

Die Transportfähigkeit des verunglückten LKW-Fahrers wird mit Unterstützung des RTH-Notarztes hergestellt.
9Bilder
  • Die Transportfähigkeit des verunglückten LKW-Fahrers wird mit Unterstützung des RTH-Notarztes hergestellt.
  • hochgeladen von Hans-Georg Höffken

Am heutigen Nachmittag mussten Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst und Polizei nach Bredenscheid ausrücken. Ein LKW war umgestürzt, der 69-jährige Fahrer aus Bochum wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Bochumer Spezialklinik geflogen werden.

"LKW auf Feld umgestürzt, Fahrer eingeklemmt", lautete die Zusammenfassung der ersten Alarmmeldung, die die Notrufzentrale erreichte und weitergab.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bestätigte sich die Meldung. Bei Entladearbeiten von Mutterboden war der LKW aufgrund der Hanglage einer Wiese umgestürzt und der Fahrer im Führerhaus eingeschlossen.

Notärztin und zahlreiche Rettungskräfte kümmerten sich um den Schwerverletzten im Führerhaus, die Feuerwehrkräfte bereiteten eine technische Rettung vor, damit der Verletzte schonend aus dem LKW gerettet werden konnte.

Die medizinische Erstversorgung des verunglückten Fahrers wurde nach der Rettung aus dem LKW fortgesetzt, aufgrund des Verletzungsbildes orderte die Rettungsleitstelle über die zentrale Luftrettungs-Koordinierungsstelle in Unna einen Rettungshubschrauber (RTH). Kurze Zeit später landete dann auf der Wiese direkt neben der Unfallstelle in Bredenscheid der Rettungshubschrauber Christoph 8.

Die Besatzung des RTH übernahm dann den Verletzten und flog diesen in eine Bochumer Spezialklinik. Die Feuerwehrkräfte sicherten dabei die Landung und den Start des RTH und nahmen auslaufende Betriebsmittel des umgestürzten LKW auf.

In diesen Einsatz waren 20 Feuerwehrkräfte der Hauptwache und des Löschzuges Oberbredenscheid eingebunden. Weiterhin Notärzte, Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei.

Diese nahm dann die Ermittlungen zur Unfallursache auf, ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde wurde ebenfalls zur Einsatzstelle beordert. Ein Bergungsunternehmen begann dann mit seiner Tätigkeit an der Unglücksstelle Am Wasserturm in Bredenscheid.

Autor:

Hans-Georg Höffken aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen