Feuerwehreinsatz
Verkehrsunfall auf der Bochumer Straße - Überörtliche Hilfe erforderlich

Die Rettungsexperten haben den verletzten Autofahrer unter Anleitung des Notarztes aus dem PKW gehoben.
7Bilder
  • Die Rettungsexperten haben den verletzten Autofahrer unter Anleitung des Notarztes aus dem PKW gehoben.
  • hochgeladen von Hans-Georg Höffken

Heute kam es gegen 12 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Bochumer Straße. Ein Verletzter wurde von Feuerwehrkräften und Rettungsdienst aus einem PKW gerettet, erstversorgt und dann in das Krankenhaus transportiert. Der Rettungsdienst kam mit zeitlicher Verzögerung aus Bochum.

Die Rettungsleitstelle hatte an diesem Montag viel zu tun. Als die Meldung vom Unfall auf der Bochumer Straße einging, alarmierte sie den Löschzug  der Hauptwache, da sich mit der Unfallmeldung noch kein klares Einsatzbild ergab.

Innerhalb weniger Minuten trafen die Feuerwehrkräfte der Hauptwache an der Bochumer Straße ein. Auch die Polizei war mit mehreren Einsatzfahrzeugen schnell vor Ort. Während die Erstbetreuung des im Wagen befindlichen Verletzten erfolgte, übernahmen einige Polizeikräfte die Sperrung der Bochumer Straße in beide Richtungen. Die Batterien der Unfallfahrzeuge wurden abgeklemmt.

Wie die Polizei mitteilte,  befuhr ein 63-jähriger Bochumer mit seinem grauen Pkw Kia den Bangertsweg. An der Bochumer Straße wollte er nach links in Fahrtrichtung Bochum-Linden abbiegen. Dabei übersah er einen 77-jährigen Hattinger in seinem schwarzen Pkw Nissan, der die Bochumer Straße in Fahrtrichtung Hattingen befuhr.

Es kam zum Unfall im Einmündungsbereich. Der Hattinger wurde durch den Zusammenstoß verletzt. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Sicht im Bereich der Einmündung durch mindestens ein widerrechtlich parkendes Fahrzeug eingeschränkt. Der Parkverstoß wurde nach Abschluss der polizeilichen Unfallaufnahme ebenfalls geahndet, so die Polizei.

Die Straßenbahnen in Richtung Hattingen und in Richtung Bochum Linden konnten während des Unfalls die Bochumer Straße nicht befahren und standen still. Der Fahrplan konnte  dadurch nicht mehr eingehalten werden.

Keine örtlichen Rettungskräfte verfügbar - Bochum musste helfen
Da alle verfügbaren Rettungswagen und Kräfte des Rettungsdienstes aus Hattingen, Sprockhövel und Witten durch Einsätze gebunden waren, musste die Rettungsleitstelle auf weitere überörtliche Hilfe zurückgreifen. Der Rettungsdienst aus Bochum wurde daher in den Hattinger Einsatz entsandt. Notarzt und Rettungswagen trafen erst nach 20 Minuten an der Unfallstelle ein.

Da ein Airbag im Unfallwagen nicht ausgelöst hatte, musste der Verletzte sehr umsichtig aus dem PKW gehoben werden. Im Rettungswagen wurde er erstversorgt und später in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei begann mit der Unfallaufnahme, ein Abschleppdienst transportierte den nicht mehr fahrbereiten PKW ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen