ESC-Experte Jürgen Schwiese aus Hattingen: Samstag keine Chance für Ann-Sophie

Die deutsche Teilnehmerin am Eurovision Song Contest Ann Sophie (links) mit Vorjahresgewinner "Conchita Wurst". Jürgen Schwiese schätzt die Schlussplatzierung ihres Songs "Black Smoke" ähnlich wie ihre Startnummer 17 ein: schlechter als Rang 15...
2Bilder
  • Die deutsche Teilnehmerin am Eurovision Song Contest Ann Sophie (links) mit Vorjahresgewinner "Conchita Wurst". Jürgen Schwiese schätzt die Schlussplatzierung ihres Songs "Black Smoke" ähnlich wie ihre Startnummer 17 ein: schlechter als Rang 15...
  • hochgeladen von Roland Römer

Es ist der 60. Eurovision Song Contest (ESC), ESC-Fan Jürgen Schwiese feiert seinen 60. Geburtstag in diesem Jahr und seine Tochter ist zurzeit ausgerechnet in Australien – in dem Land also, das wegen seiner ESC-Verrücktheit diesmal ebenfalls mitmachen darf.

Es ist ja schon gute Tradition, dass Jürgen Schwiese jeweils vor dem ESC seinen Experten-Tipp abgeben darf. Und natürlich wird der ESC am Samstagabend im Hause Schwiese wieder mit einer großen Party gefeiert – selbstverständlich mit eigener Punktvergabe genauso inklusive wie mit der „Live-Schaltung“ nach England, wo genauso ESC-verrückte englische Freunde gleichzeitig feiern und ebenfalls Punkte vergeben.
Um es gleich vorweg zu verkünden: Vom deutschen Beitrag „Black Smoke“ von Ann-Sophie ist Jürgen Schwiese nicht so begeistert: „Den sehe ich ab Platz 15, wobei man natürlich nie vor Überraschungen sicher ist.“
Er bedauert, dass Andreas Kümmert „mit einem fantastischen Song für den ESC gestartet ist, natürlich damit gewinnt, aber dann einfach absagt. Das hat es noch nie in der Geschichte gegeben“.
Selbstverständlich wird im Hause Schwiese schon lange alles rund um den ESC verfolgt. Daher weiß der Experte aufgrund der beiden Halbfinals: „Es gibt diesmal viele Balladen und Duette. Meine Favoriten auf den Sieg sind Belgien, Serbien, Estland, Russland und Norwegen. Sie werden die Menschen in ganz Europa ansprechen und berühren.“
Der schwedische Beitrag „Heroes“ von Måns Zelmerlöw werde zwar heiß gehandelt, aber nicht von ihm. Auch Australien wird nach Jürgen Schwiese bei der ersten ESC-Teilnahme nicht über eine mittlere Platzierung hinauskommen – außer vielleicht durch ein paar Bonuspunkte.
Jürgen Schwiese: „Ich freue mich schon sehr auf heute Abend. Und ich weiß, dass meine Tochter in Austra­lien gemeinsam mit ihrem internationalen Freundeskreis ebenfalls mitfiebert. Der ESC verbindet nicht nur uns.“

Die deutsche Teilnehmerin am Eurovision Song Contest Ann Sophie (links) mit Vorjahresgewinner "Conchita Wurst". Jürgen Schwiese schätzt die Schlussplatzierung ihres Songs "Black Smoke" ähnlich wie ihre Startnummer 17 ein: schlechter als Rang 15...
Ist, seit er denken kann, ein Fan des heutigen ESC, der früher einmal "Grandprix Eurovision de la Chanson" hieß: Jürgen Schwiese  Foto: Archiv
Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.