Erster Spatenstich für die Feuer- und Rettungswache

Eine arbeitet, die anderen schauen zu. In diesem Falle ist es Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch, die sich eigentlich ein anderes Fleckchen Erde für den ersten Spatenstich für die neue Feuer- und Rettungswache am Wildhagen gesucht hatte, „weil da das Erdreich lockerer war“. Mit der ersten Bürgerin der Stadt sind an der Schippe (v.l.) Feuerwehrchef Jürgen Rabenschlag, stellv. Landrätin Sabine Kelm-Schmidt (Zweite v.r.) und Jens Grünert (Geschäftsführer und Gesellschafter List-Bau Bielefeld). Foto: Römer
  • Eine arbeitet, die anderen schauen zu. In diesem Falle ist es Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch, die sich eigentlich ein anderes Fleckchen Erde für den ersten Spatenstich für die neue Feuer- und Rettungswache am Wildhagen gesucht hatte, „weil da das Erdreich lockerer war“. Mit der ersten Bürgerin der Stadt sind an der Schippe (v.l.) Feuerwehrchef Jürgen Rabenschlag, stellv. Landrätin Sabine Kelm-Schmidt (Zweite v.r.) und Jens Grünert (Geschäftsführer und Gesellschafter List-Bau Bielefeld). Foto: Römer
  • hochgeladen von Roland Römer

Der erste Spatenstich. Symbolisch. Unzählige werden folgen, bis Ende Januar 2013 der Rohbau für die neue Feuer- und Rettungswache am Wildhagen stehen wird.

„Ein steiniger Weg liegt hinter uns“, stellte Bürgermeisterin Dr. Dagmar Goch fest und erinnerte in ihrer kurzen Ansprache an den Werdegang des für Hattingen so wichtigen Gebäudes.
Vor zehn Jahren war ein Gutachten erstellt worden, das besagte, dass der Ist-Zustand an der Friedrichstraße untragbar sei. Fünf Jahre später befassten sich die Stadtverordneten mit dem Vergabeverfahren.
Schwierig zu stemmen war das Zehn-Millionen-Projekt, eines der größten Hattinger Bauvorhaben, nicht zuletzt „wegen der bedrohlichen Finanzsituation der Stadt“, wie Dr. Goch sagte. In diesem Zusammenhang lobte sie einmal mehr Kämmerer Dr. Frank Burbulla für die gute Arbeit, die er geleistet habe: „Die finanziell sehr große Herausforderung ist jedoch allerbestens angelegt für die Sicherheit der Bürger.“
Sie bedankte sich auch ausdrücklich beim Hattinger Feuerwehrchef Jürgen Rabenschlag für sein langes, 15 Jahre währendes Engagement für eben die entstehende neue Feuer- und Rettungswache.
Der wiederum gestand, eine unruhige Nacht hinter sich zu haben. Aber schließlich sei es ja auch etwas Tolles, was heute begangen werde: „Ich freue mich einfach nur.“
Geschäftführer und Gesellschafter Jens Grünert von List Bau hatte gute Nachrichten dabei: „Vom Plan her sind wir im Soll und vielleicht können wir den Richtkranz sogar schon drei bis vier Wochen früher hissen. Wer möchte, kann auf unserer Internetseite den Fortschritt der Bauarbeiten per Webcam verfolgen.“
Auf dem 13.000 Quadratmeter großen Grundstück Ecke Wildhagen/Nierenhofer Straße entstehen die neue Hauptfeuer- und Rettungswache sowie das Gerätehaus des Löschzuges Hattingen Mitte.
Die Firma List Bau Bielefeld GmbH wird das Feuerwehrgebäude schlüsselfertig errichten und die Zwischenfinanzierung im Rahmen eines PPP- (public-private-partnership) Verfahrens übernehmen. Das Unternehmen hat bereits mehrere Feuerwachen gebaut. Der Neubau der Wache umfasst 6.000 Quadratmeter Fläche mit einem umbauten Raum von 28.800 Kubikmeter. Ende Januar 2013 soll der Rohbau stehen, wenn das Wetter mitspielt. Im Sommer wird innen ausgebaut und dann kann die Feuerwehr ab Ende Oktober 2013 mit dem Umzug beginnen.
„Ausschlaggebend für den Neubau waren der bautechnische und sicherheitstechnische Zustand der Gebäude der bestehenden Feuerwache. Die ‚alte‘ Feuerwache liegt an der Friedrichstraße mitten im einem dicht bebauten Wohngebiet. Dort ist ein Ausbau nicht möglich und der Standort liegt auch für Feuerwehreinsätze taktisch ungünstig“, so Feuerwehrchef Jürgen Rabenschlag. „Für die hauptamtlichen Mitarbeiter sowie für die ehrenamtlichen Kameraden wird mit dem Baubeginn der Blick in eine positive Zukunft ermutigend und motivierend sein.“
80 hauptamtliche Feuerwehrleute inklusive Verwaltung sowie 50 ehrenamtliche Männer der Wehr werden in unterschiedlichen Dienstschichten ihren Dienst in den neuen Gebäuden versehen.

Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen