Gab es einen Atomunfall in der Arktis?

Eigentlich weiß niemand so richtig, was geschah. Laut einer Meldung der Bild-Zeitung trat irgendwo in der Arktis giftiges Jod 131 an die Atmosphäre. Der Verdacht, die Russen hätten einen Atomversuch unternommen, wurde widerlegt. Man hätte seismologische Erschütterungen messen müssen. Das war aber nicht der Fall.
Im Nordpolarmeer warten aber eine Reihe Atom-U-Boote auf ihre Verschrottung. Zudem liegen auf dem Grund des polaren Eismeeres gesunkene Atom-U-Boote. So ein U-Boot könnte jetzt undicht geworden sein. Dafür spricht laut Bild, dass es sich um einen sehr niedrigen Wert gehandelt habe, So sei es auch nach Meinung der Bild-Zeitung zu erklären, dass das gefürchtete Jod 131 keine Gefahr für die Gesundheit der Menschen stattgefunden hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen