Kommt eine neue Spaltung der Linken?

Sahra Wagenknecht und Oskar Lafonteine scheinen wieder unsicher. Oder der Oskar träumt wieder von der Mehrheit einer Linken über 15 Prozent. Anders kann man den Versuch der beiden nicht deuten, eine neue Partei aus Linken, Sozialdemokraten und Grünen zu gründen. Viele Menschen geben einer neuen Organisation dieser Art keine Chance. Dazu kommt, dass eine erneute Spaltung der linken Kräfte von vornherein abgelehnt wird. Waren doch irgendwelche Spaltungen ähnlicher Art immer zum Scheitern verurteilt. Auch mit vermeintlich guten Namen kann man kaum breitere Schichten der Wähler gewinnen. Da heißt es auch für Sahra Wagenknecht weiter im Schlamm ihrer Partei zu kämpfen. Und der Oskar sollte endlich lernen, seine Rente zu genießen.

Autor:

Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen