Wann wird endlich die Lohnlücke geschlossen?

Seit Jahren gilt die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit. Deutschland gehört in Sachen Lohngleichheit zwischen Mann und Frau mit 21% im Durchschnitt zu den Schlusslichtern im europäischen Vergleich. Dabei gehört die Entgeltgleichheit seit 1957 zu den Grundsätzen in europäischen Recht. Dazu kommt, dass diese Lohnlücke mit der Zeit immer weiter aufklafft.
Dazu kommt, dass geschlechtsspezifische Lohnlücken beim Rentenniveau der Frau 57% ausmachen. Weibliche Altersarmut ist da vorprogrammiert.
Deshalb hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat nun den Entwurf eines Lohngerechtigkeitsgesetzes vorgelegt. Ziel des Gesetzes ist, durch mehr Lohntransparenz eine Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern zu schaffen. Ungleiche Bezahlung wird dann eingeklagt werden können.

Autor:

Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen