Besinnliches von Sven Christer Scholven: "Geistreiche Pfingsttage"

Sven Christer Scholven, Kaplan in St. Peter und Paul, Hattingen
  • Sven Christer Scholven, Kaplan in St. Peter und Paul, Hattingen
  • hochgeladen von Roland Römer

Ich traute meinen Augen nicht, als ich die T-Shirts im Schaufenster sah: „HALT DIE FRESSE“, schrie mir ein Aufdruck entgegen. Ein anderer, direkt daneben, fragte: „WARUM KOMPLIZIERT REDEN, WENN MIT DEM MITTELFINGER ALLES GESAGT IST?“ Für den Fall, dass ich diese Frage nicht verstand, war eine Hand mit ausgestrecktem Mittelfinger zusätzlich aufs T-Shirt gedruckt.

Die Haltung, die in solchen Sprüchen zum Ausdruck kommt, scheint aktuell recht verbreitet zu sein. Populisten aller Couleur schaffen es, Massen für sich zu begeistern, indem sie einfache Antworten auf schwierige Fragen geben.
Jeder Grenzzaun, der aktuell in Europa hochgezogen wird, ist im Grunde ein ausgestreckter Mittelfinger in das Gesicht der EU. Dabei braucht gerade diese Staatengemeinschaft das andauernde, wenn auch bisweilen komplizierte Gespräch aller ihrer Mitglieder, um tragfähige Lösungen für die drängenden Probleme zu finden, denen die Gesellschaften dieses Kontinents gegenüberstehen.
Mit dem Wunsch, die Fresse zu halten, sehen sich zum Beispiel Journalisten täglich konfrontiert. Mancher lässt sie sogar in Haft nehmen, um dieser Aufforderung zusätzliches Gewicht zu verleihen.
Die Klage, die aktuell gegen Jan Böhmermann anhängig ist, geht in die gleiche Richtung. Die unmissverständliche Botschaft lautet, auch er solle besser sein satirisches Mundwerk halten. Präsident Erdogan hätte ihm ebenso gut das eingangs erwähnte T-Shirt schenken können.
Am Sonntag ist Pfingsten. Dieses Fest stellt besonders den Heiligen Geist Gottes in den Mittelpunkt. Eindrücklich erzählt die Bibel davon, wie der Heilige Geist Menschen befähigt, Grenzen zu überwinden. Das gelingt ihnen, weil sie lernen, sich zu verständigen. Menschen begegnen einander, weil sie miteinander sprechen. Ihre Begegnung lässt Gemeinschaft entstehen.
Diese Dynamik bleibt gültig: Gemeinschaft bildet sich überall dort, wo Menschen sich austauschen und begegnen können. Nur so lassen sich Vorurteile abbauen. Je vielfältiger eine Gesellschaft wird, desto wichtiger wird das Gespräch.
Zu Pfingsten gehört deshalb auch, denen mutig zu widersprechen, die das offene Wort und die Auseinandersetzung verhindern wollen.

Geistreiche Pfingsttage wünscht Ihnen
Sven Christer Scholven, Kaplan in St. Peter und Paul, Hattingen

Autor:

Roland Römer aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

20 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen