Seelsorge muss nicht unbedingt religioes und an Kirche gebunden sein

Was machen eigentlich Priester, die das Zoelibat nicht mehr ertragen koennen?
Sie haben eine Geliebte, sogar Kinder und halten es geheim oder sie geben ihr Priesteramt gezwungenermassen auf.
Einer der bekannteren Faelle hierzulande war der des Anton Aschenbrenner. Er heiratete 2003 und wurde vom Priesteramt suspendiert. Ein paar Monate spaeter wurde seine Tochter geboren.
Seit 2004 arbeitet er als freier Theologe. "...Seit dieser Zeit bin ich freiberuflicher Dozent, Coach, Konflikttrainer, Autor, gefragter Referent, Zeremoniar für freie Hochzeiten" schreibt er auf seiner Webseite. http://www.antonaschenbrenner.de/biographie.htm
Ebenso macht es Gottfried Rudolph, der bis 1987 Pfarrer war. Heute arbeitet er freiberuflich in verschiedenen Bereichen, z.B. Sterbe- und Trauerbegleitung und ueberkonfessionelle Trauerfeiern.
"Seelsorge ist sorgende und liebevolle Wegbegleitung - in schwierigen Situationen, in Konflikten, im Alleinsein, in der Trauer, aber auch bei freudigen Anlässen oder zu “hohen Zeiten” (Hochzeiten)" schreibt die ehemalige Pastorin Dr. Marion Grant. http://www.freieseelsorge.de
Bemerkenswert ist, dass sie auch ein Scheidungsritual anbietet. Sollte man nicht generell eine Scheidung mit einem grossen Fest wie bei der Hochzeit feiern?

"Ein Ritual, das Ihre Scheidung symbolisiert, kann Ihnen helfen gemeinsam einen - vielleicht sogar versöhnlichen - Abschluss zu finden. Ich begleite Sie dabei, Worte und Handlungen zu finden, die Ihren gemeinsamen Lebensabschnitt beenden und das Tor zu neuen Wegen öffnen" schreibt Frau Grant und scheut auch vor der Trauung homosexueller Paare nicht zurueck. http://www.freieseelsorge.de/content/view/16/30/
Freie Seelsorge geht also viel weiter als die kirchliche Seelsorge, sie ist ungebundener von kirchlichen, starren, veralteten Strukturen und oft sinnentleerten Dogmen.
"Seelsorge - Das verbinden viele mit »Kirche«. Aber auch die Menschen, die keiner Kirche angehören oder sich in innerer Distanz zu ihrer Kirche befinden, können und sollen Seelsorge erhalten" meint Thomas Multhaup, ein ehemaliger katholischer Priester aus Muenchen. http://www.freie-seelsorge.de Aber fast aengstlich fuegt er an: "Meine Arbeit richtet sich nicht gegen Kirche, sondern ist ein spirituelles Tun parallel zu den Kirchen." [ebda.]

"Eine einheitliche Definition von Seelsorge gibt es nicht. Wohl aber besteht ein weitgehender Konsens dahingehend, dass es sich bei Seelsorge um ein Gespräch im kirchlichen Kontext handelt." schreibt Wikipedia - und liegt -wie so oft - mal wieder falsch. http://de.wikipedia.org/wiki/Seelsorge
Seelsorger ist auch jeder Psychologe oder auch jeder engagierte Laie, der sich um andere kuemmert, und sind gute Eltern nicht auch Seelsorger fuer ihre Kinder?

Der Titel "Seelsorger" ist nicht geschuetzt, und es muss betont werden, dass Seelsorge nicht an Religion gebunden sein muss.
Jede religioes motivierte Seelsorge wird sich auf die Religion berufen, egal ob Christentum, Islam, oder Judaismus, dementsprechend dogmatisch und eng und zuweilen vom eigenen Missionsinteresse dominiert faellt die Sorge, d.h. der Ratschlag aus. Das will nicht jeder gerne hoeren, schliesslich ist nicht jeder religioes orientiert, aber -wie gesagt- es gibt auch seelischen Beistand ausserhalb von Religion und Kirche. Und natuerlich an die moderne Kommunikation angepasst - via Internet, SMS, Email, facebook.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen