Segeln: „Die Crews vom Segel-Club Hattingen räumen alles ab!“

Die "Schnubbel" kurz vor der Wende
7Bilder

7. LM / 21. Ruhrpokal 2012 wurde auf dem Kemnader See bei ruppigem Wetter ausgetragen.
Am vergangenen Wochenende fand die 7. Landesmeisterschaft der Segler des Behindertensportverbandes NW (BSNW) auf dem Kemnader See statt. Die RAS-Witten war der ausrichtende Verein und hat diese Veranstaltung in ihren alljährlichen „Ruhrpokal“ mit eingebunden. Peter Rücker von der Reha-Aktiv-Sport Witten e.V. und seine vielen fleißigen Helfer haben dieses Ereignis hervorragend organisiert. Die Segler und Seglerinnen kamen dieses Jahr aus Krefeld, Beckum, Marl, Hattingen, Bochum und Witten. Die 7 Segelcrews mussten zwei sehr strapaziöse Tage mit insgesamt 4 Wettfahrten ableisten. Gesegelt wurde in verschiedenen Bootsklassen wie EFSIX und O-Jolle in der sogenannten Yardstickwertung, die es ermöglicht unterschiedlich schnelle Boote gemeinsam werten zu können. Für die 4 Segelcrews des Behindertensports ging es um wichtige Ranglistenpunkte. Samstag wurden 3 Wettfahrten gesegelt, wobei der amtierende deutsche Meister Wolfgang Grupe vom Segel-Club Hattingen mit seinem Vorschoter Guido Gärtner von der BSG Beckum schwer mit der Crew vom Elfrather See, Peter Reimann und Josef Schmitz (beide BSG Krefeld), zu kämpfen hatte. Sie beendeten den Tag punktgleich, sodass am Sonntag erst der Sieger ermittelt werden konnte.
Das Wetter zeigte sich sehr ruppig, Windstärken von 3 bis 5 Beaufort mit kräftigen Böen und Regen verlangten von allen Seglern größte Konzentration und Geschick. 3 Kenterungen kurz vor Ende der 3. Wettfahrt bezeugten die zeitweise widrigen Verhältnisse. Die betroffenen Segler wurden von der DLRG aus dem Wasser gefischt und sicher im Hafen abgesetzt, auch konnten deren Boote ohne Beschädigungen zum Hafen geschleppt werden. Über Nacht wurden die Segelausrüstungen so weit es ging getrocknet, so konnten alle Segler und Boote am Sonntag zum Showdown wieder antreten. Die Wetterverhältnisse und der Zeitrahmen ließen jedoch nur noch eine Wettfahrt zu, da der Wind unberechenbar blieb und zu heftig war. Diesen alles entscheidenden Lauf gewann schließlich doch noch das Team Grupe/Gärtner, die darüber äußerst glücklich sein konnten.

Die Ergebnisse sahen am Ende folgendermaßen aus:
Sieger der 7. LM und des 21. Ruhrpokal sowie Erste in der Gesamtwertung wurde das gemischte Team Wolfgang Grupe (SCH) und Guido Gärtner (BSG Beckum).
Zweiter Sieger wurde die Mannschaft Peter Reimann und Josef Schmitz (beide BSG Krefeld).
Den 3. Platz ersegelten sich Horst Braun und Karin Hallmann vom ausrichtenden Verein (RAS-Witten).
In der Gästewertung waren Roland Weigel und Rolf Stöttelder (beide Segel-Club Hattingen) vorn. Sie konnten sich äußerst knapp vor der Crew Andreas und Daniela Stillecke vom Margaretensee (Segelclub Lippstadt) behaupten.

Alles in allem eine tolle Veranstaltung mit ausgezeichneten Ergebnissen der Segler vom heimischen Kemnader See.

In 2 Wochen geht es schon wieder weiter. In Münster auf dem Aasee wird um den Münsterpokal gesegelt.

Autor:

Wolfgang Grupe aus Sprockhövel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.