SG Welper: Erfreuliche Ergebnisse bei den Deutschen Meisterschaften im Schwimmen

Vier SchwimmerInnen der SG Welper qualifizierten sich für die 123. Deutschen Meisterschaften 2011 im Schwimmen in Berlin, die letzte Woche ausgetragen wurden. Dabei erzielten sie zufriedenstellende Ergebnisse.

In der Schwimmhalle plätschert das Wasser, der Geruch von Chlor steigt in die Nase und schallende Stimmen gelangen in die Ohren – mittendrin sind vier SchwimmerInnen der SG Welper. Nicht nur mittendrin, sondern in der Wertung auch ganz vorne mit dabei.
Britta Koiky (Jg. 1992), Stefanie Roskosch (Jg. 1994), Dana Volmerhaus (Jg. 1997) und Lasse Dumke (Jg. 1998) vertraten den Verein vor großer Kulisse. Für Lasse Dumke war es Premiere bei den Deutschen Meisterschaften. Die drei Schwimmerinnen qualifizierten sich schon öfter für den Wettbewerb.
Über 1500m Freistiel traten Stefanie Roskosch und Britta Koiky an. Roskosch verpasste mit dem guten vierten Platz nur ganz knapp die Ehrenränge. Dafür ließ Koiky alle Konkurrentinnen hinter sich und gewann die Goldmedaille. Damit war aber noch nicht Schluss: Über 800m Freistil sicherte sich Koiky in unschlagbaren 9:20,41min ebenfalls die Goldmedaille. Über 400m Lagen erreichte Koiky zudem den vierten Platz. Damit wurde sie Deutsche Jahrgangsmeisterin.
Lasse Dumke schwamm in fünf Disziplinen mit und legte als Debütant gute Ergebnisse ab und schwamm sich teilweise in die oberen Platzierungen: 200m Lagen 57. Platz, 100m Rücken 10. Platz, 50m Rückenbeine 7. Platz, 200m Rücken 11. Platz und 400m Freistil 44. Platz.
Die SGW-Sportlerin des Jahres 2010, Dana Volmerhaus, war sogar in sieben Disziplinen für die SG Welper präsent. In einigen Wettkämpfen war auch sie in den oberen Rängen vertreten und konnte einige Finalteilnahmen verzeichnen: 200m Lagen 10. Platz, 400m Freistil 22. Platz, 200m Schmetterling 9. Platz, 800m Freistil 12. Platz, 200m Brust 26. Platz, 400m Lagen 8. Platz und 100m Schmetterling 14.Platz.
Britta Koiky und Dana Volmerhaus schwammen außerdem in Staffelwettbewerben für die SG Ruhr mit.
Rüdiger Göhrs, Abteilungsleiter der Fachschaft Schwimmen resümiert: „Mit diesen Leistungen kann man mehr als zufrieden sein.“ Die Deutschen Schwimmmeisterschaften verliefen also astrein für die SG Welper – die nur positive Spuren in Berlin hinterließ.

Autor:

Hendrik Steimann aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.