Fußball: SF Niederwenigern kassiert bittere 2:5-Heimpleite
TSG Sprockhövel verlängert Siegesserie

Kein Torfür die Sportfreunde: Kento Wakayima (Mitte) scheitert freistehend an Hiesfelds Torwart Kenneth Hersey.
5Bilder
  • Kein Torfür die Sportfreunde: Kento Wakayima (Mitte) scheitert freistehend an Hiesfelds Torwart Kenneth Hersey.
  • Foto: Holger Groß
  • hochgeladen von Michael Köster

Die TSG Sprockhövel gibt sich in der Fußball-Oberliga Westfalen keine Blöße. Mit dem 4:1 beim TuS Erndtebrück feierte die Mannschaft von Trainer Andrius Balaika im sechsten Spiel ihren sechsten Sieg, bleibt allerdings Tabellendritter, da auch der FC Gütersloh und der Holzwickeder SC bisher eine makellose Bilanz aufweisen. Niederrhein-Oberligist Sportfreunde Niederwenigern kassierte hingegen eine bittere 2:5-Heimschlappe gegen Aufsteiger Jahn Hiesfeld.

Oberliga Westfalen: TuS Erndtebrück - TSG Sprockhövel 1:4 (1:3). Der Trainer war beeindruckt von der Kaltschnäutzigkeit, mit der seine Truppe in der ersten Halbzeit auftrat. Kapitän Ibrahim Bulut (15. und 27.) traf zweimal, Jona Niemiec (39.) erhöhte auf 3:0, ehe die Gastgeber kurz vor der Pause durch Fuad Dodic verkürzen konnten. Mit dem Schlusspfiff gelang auch Jona Niemiec sein zweiter Treffer. „Die Art und Weise, wie die Jungs Fußball spielen, ist beeindruckend“, so Andrius Balaika.
Oberliga Niederrhein: SF Niederwenigern - Jahn Hiesfeld 2:5 (1:1). Zum zweiten Mal binnen vier Tagen zogen die Sportfreunde gegen einen Neuling deutlich den Kürzeren. Dabei waren sie planmäßig durch Dominik Enz (14.) in Führung gegangen. Danach drehten die Dinslakener jedoch die Partie. Zweimal Kevin Menke (35. und 47.), Nicolai Pakowski (69. Foulelfmeter) und Tim Falkenreck (84.) sorgten für die Entscheidung, die Treffer von Kento Wakamiya (85. Foulelfmeter) zum 2:4 und Ahmet-Malik Uzun (90.) zum 2:5-Endstand fielen nicht mehr ins Gewicht. Zu allem Überfluss sah Paul Schütte (80.) auch noch Gelb-Rot. "So dürfen wir uns nicht präsentieren", meinte SFN-Trainer Marcel Kraushaar.
Landesliga Westfalen 2: - SC Obersprockhövel 3:4 (1:1). Nach jeweils zwei Treffern Moritz Schrepping (25. und 75.) sowie Ismael Diaby (57. und 77.) sah der ungeschlagene Spitzenreiter beim Stande von 4:1 wie der sichere Sieger aus, kassierte jedoch in der Nachspielzeit noch zwei Gegentore und musste die Tabellenführung Rot-Weiß Erlinghausen überlassen. "Das ist ärgerlich, das darf uns einfach nicht passieren", resümierte SCO-Trainer Robert Wasilewski.
Landesliga Westfalen 3: Viktoria Resse - SG Welper 2:2 (1:2). Nachlässigkeiten kosteten den Aufsteiger in Gelsenkirchen zwei Punkte. Zweimal war die SGW durch Tim Wasserloos (9.), und Tim Dudda (38.) in Führung gegangen, zweimal (30. und 58.) konnte das Schlusslicht ausgleichen.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen