579 betrogene Deutsche und ein selbsternannter König von Deutschland.

1,7 Millionen Euro soll er kassiert haben, bestreitet aber die Tat. Noch im September soll er deswegen in Eisenach vor Gericht stehen. Hat er sich doch am Sparkassenschalter quasi selbst bedient.
Kurios ist auch, dass der "König" nicht im Besitz gültiger Ausweisdokumente war. Dafür war sein "majestetischer" Ausweis ein Phantasieprodukt. Grund ist, dass der Mann Deutschland nicht anerkennt. Er sei Reichsdeutscher und kam deshalb schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt. Der falsche Führerschein kommt da des Öfteren vor.
Viele erkennen amtliche Post nicht an. In Heilbronn beschoss ein Reichsdeutscher Gerichtsvollzieher und zur Hilfe geholte Polizisten. Er wurde verletzt.

Autor:

Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.