Kurz das Besteck durchchecken

Nach einer Operation in einer Klinik in Hannover sind im Körper eines Mannes 16 (!!!) Fremdkörper entdeckt worden. Darunter waren eine OP-Nadel und diverses Verbandsmaterial.
Der Mann, 74 Jahre alt, ist im April letzten Jahres gestorben. Jetzt streiten sich die Hinterbliebenen um Schmerzensgeld.
Die angebotenen 500 Euro von der Klinik wollten sie jedenfalls nicht nehmen. Dem Mann selbst nützen sie ja sowieso nichts mehr.
Ich frage mich aber schon: Wie kann das sein? Ich finde es bereits ziemlich erstaunlich, wenn ein Arzt ein Teil im geöffneten Körper vergisst. Aber 16!? War der Herr Doktor da wirklich noch Herr über seine Sinne oder welche Gründe kann es geben?
Offensichtlich muss man zu Checklisten wie beim Flugzeug übergehen: Vor dem Start und nach der Landung wird mal kurz alles durchgeprüft. Vor der OP mal kurz das Besteck sichten und nach der OP feststellen, ob Nadel, Schere und Faden auch wieder draußen sind, empfiehlt GALLUS

Autor:

Gallus aus Hattingen aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.