Unternehmen in Hattingen
Unwetter: Schnelle Hilfe von Sparkasse und NRW.BANK

Robert Sonin ist zuversichtlich, nach den schlimmen Folgen des Hochwassers seinen Betrieb in Kürze wieder aufzunehmen.
2Bilder
  • Robert Sonin ist zuversichtlich, nach den schlimmen Folgen des Hochwassers seinen Betrieb in Kürze wieder aufzunehmen.
  • hochgeladen von Hans-Georg Höffken

Das Jahrhundert-Hochwasser hat viele Menschen in ihrer Existenz getroffen. Das Beispiel der Hattinger Lackiererei Sonin & Echtmann zeigt das Ausmaß der Zerstörung des Jahrhundert-Hochwassers sowie die schnelle und kostengünstige Hilfe, die die Sparkasse als Hausbank mit der NRW.BANK anbieten konnte.

Robert Sonin und Wadim Schmidt lassen sich nicht unterkriegen und wollen in Kürze wieder den Betrieb aufnehmen. Ein positives Beispiel, das vielleicht auch anderen Unternehmern Mut macht. Uns wurde von der Sparkasse sehr gut geholfen, total korrekt und sehr schnell, sagte Robert Sonin heute im Pressegespräch zum en-reporter.
Dabei hatte das Jahrhundert-Hochwasser in der Lackiererei vieles zerstört. „Ein Nachbar informierte uns abends darüber, dass unsere Werkstatt mit Wasser vollläuft“, erzählt Robert Sonin, Geschäftsführer der Lackiererei. Der nahegelegene Sprockhöveler Bach war über die Ufer getreten. Vor Ort angekommen, konnten er und seine Mitarbeiter gerade noch zwei der insgesamt sieben Fahrzeuge, die zum Lackieren im Gebäude standen, herausfahren. Die übrigen Autos, die Lackierkabine mit allem technischen Equipment, die Schleifmaschine, Werkzeuge und Farben wurden vernichtet, die Werkstatt musste geschlossen werden. „90 Prozent von dem, was wir für unsere tägliche Arbeit benötigen, wurde zerstört“, sagt Wadim Schmidt, der seit Eröffnung 2011 in dem Drei-Mann-Betrieb arbeitet.
Die Sparkasse Hattingen hat uns bestens geholfen und in Zusammenarbeit mit der NRW.BANK spezielle Kredite angeboten.
Weil die Versicherung des Betriebs keine Elementarschäden abdeckt, musste eine andere Lösung gefunden werden. „Wir wussten nicht, was wir tun sollen, waren mit der ganzen Situation völlig überfordert“, erinnern sich Robert Sonin und Wadim Schmidt. Ein Bekannter gab ihnen den Tipp, die Sparkasse zu kontaktieren und sich zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten beraten zu lassen.
Die Firmenkundenberater der Sparkasse Hattingen informierten Wadim Schmidt über das entsprechende Kreditprogramm der Förderbank, die zu diesem Zweck die Zinssätze bis zum Jahresende reduziert hat. Auf diese Weise konnten die Unternehmer Ersatz für die beschädigten Maschinen beschaffen sowie die Kosten für Aufräum- und Reinigungsarbeiten tragen.

7 Tage vom Antrag bis zur Auszahlung

Der niedrige Zinssatz und die schnelle Abwicklung überzeugten die Lackiererei. „Nachdem der Antrag unterzeichnet war, dauerte es gerade mal eine Woche, bis das Geld auf dem Konto einging“, berichtet Schmidt. Damit konnte der Betrieb die dringend benötigten Maschinen, Werkzeuge und Materialien bestellen. Sonin und Schmidt sind optimistisch, dass sie den Betrieb in wenigen Wochen wieder aufnehmen können.
"Betroffenen Kunden will die Sparkasse auch weiterhin schnell und kostengünstig helfen", teilte Pressesprecher Torsten Grabinski von der Sparkasse Hattingen mit.

Robert Sonin ist zuversichtlich, nach den schlimmen Folgen des Hochwassers seinen Betrieb in Kürze wieder aufzunehmen.
Große Löcher klaffen an der Lüggersegge noch im Boden.
Autor:

Hans-Georg Höffken aus Hattingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.