Hattingen: Drei Hubschrauber-Noteinsätze kurz hintereinander

Anzeige
Bei einem der drei gestrigen Noteinsätze landete der Rettungshubschrauber auf dem Schulhof der Grundschule Alt-Blankenstein. Foto: Feuerwehr/Jens Herkströter
Hattingen: Hattingen | Die Hattinger Feuerwehr wurde am gestrigen Donnerstag, 11. Oktober, zu einer Vielzahl von Einsätzen alarmiert.
Zunächst unterstützten die hauptamtlichen Einsatzkräfte den Rettungsdienst beim Transport eines Patienten aus der Wohnung zum Rettungswagen.
Kurz nach Beendigung dieses Einsatzes kam es zu einem weiteren medizinischen Notfall in Welper. Da zu diesem Zeitpunkt kein bodengebundener Notarzt verfügbar war, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Dieser landete wenig später im Kreuzungsbereich Am Büchsenschütz/Am Schewenkamp. Die Feuerwehr sicherte hier den Landeplatz.
Am späten Nachmittag wurde nochmals ein Rettungshubschrauber nach Blankenstein angefordert. Dieser landete auf dem Schulhof der Grundschule Alt-Blankenstein.
Nachdem dieser Einsatz beendet war, startete Christoph Dortmund Richtung Innenstadt da hier der Notarzt für einen medizinischen Notfall angefordert wurde. Der Pilot landete den Hubschrauber sicher auf der Boule-Anlage an der Schulstraße.
Auch im Außenbereich Hattingens waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr tätig. Der Löschzug Elfringhausen rückte hier zu insgesamt drei Einsätzen aus. Zunächst versorgten die Kräfte der First-Responder-Einheit einen verunglückten Motorradfahrer.
Wenig später löste die automatische Brandmelderanlage eines Wohnheims aus. Hier rückte der örtliche Löschzug zusammen mit der Hauptwache aus.
Der letzte Einsatz des gestrigen Tages war ein herrenloser Hund am Deilbachweg. Diesen Einsatz übernahmen ebenfalls die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus Elfringhausen.
0
1 Kommentar
15.049
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 12.10.2018 | 11:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.