Kultur-Team ist mit neuer Leiterin wieder am Start
AC/DC und Madonna kommen nicht nach Heiligenhaus

Kathrin Neuhaus (Mitte) leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus, das mit dem bewähren Team um Veronika Kautz und Jürgen Weeger ein buntes Programm für das zweite Halbjahr auf die Beine gestellt hat.
2Bilder
  • Kathrin Neuhaus (Mitte) leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus, das mit dem bewähren Team um Veronika Kautz und Jürgen Weeger ein buntes Programm für das zweite Halbjahr auf die Beine gestellt hat.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Der Kulturbetrieb in Heiligenhaus kommt nach den vielen Corona-Beschränkungen wieder in Fahrt.

Dafür hat das Team um Veronika Kautz und Jürgen Weeger eine neue Steuerfrau: Seit dem 1. Juni leitet Kathrin Neuhaus das Kulturbüro. Die gebürtige Essenerin kommt von der Nordseeinsel Norderney, wo sie fünf Jahr lang das Veranstaltungsprogramm für die Gäste organisiert hatte. „Die Insulaner fahren aufs Festland, zum Beispiel nach Hamburg, hier sind die Einheimischen mein Publikum.“

Es gibt wieder
Wendehammerkonzerte 

Und das darf sich wieder auf die Wendehammerkonzerte freuen, die vor einem Jahr als kulturelle Notreserve mit Künstlern aus Heiligenhaus und Umgebung auf die Beine gestellt wurden. „Hannes und Seppo“ machen am 3. Juli um 17 Uhr auf dem Kirchplatz den Anfang, um 18 Uhr spielen sie vor der Alten Kirche, wieder wird die Ladefläche eines Lkw die Bühne sein. Am 10. Juli kommt Irene Dopp mit ihrem Dudelsack, am 17. Juli wird die Singer/Songwriterin Hannah Stinen erwartet, am 7. August Vincent Kuhlen alias Vinku und am 14. August Hey Joe mit Volker Sauer, Andreas Eisenkopf und Joe Brozio. Die genauen Spielorte werden kurz vor den Konzerten in der Presse, auf der Webseite und der Facebook-Seite der Stadt Heiligenhaus bekanntgegeben.

Kathrin Neuhaus leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus.
  • Kathrin Neuhaus leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Das neue Kulturhalbjahr beginnt nach den Sommerferien mit der Neanderland-Biennale, bei der am 3. September die Regisseurin Ute Kranz unter dem Motto „Wenn Engel reisen...“ zu einem Theaterspaziergang durch Heiligenhaus einlädt. Fünf Tage später liest im Steinbeck-Park der Regionenschreiber Tilmann Strasser und berichtet über seine Begegnungen im Bergischen Land. Darüber hinaus dürfen sich die ausgehungerten Kulturliebhaber über ein sattes Programm freuen: Von Wiener Klassik über a-capella-Musik, Sologitarre, Rock, Country und Blues, bis hin zu Folk, Jazz, Musical sowie Kabarett - für fast jeden Geschmack ist was dabei.

Alles unter
strengen Auflagen

Der bekannte Entertainer Bernd Stelter könnte mühelos die Aula füllen, aber wegen der Hygieneauflagen sind Abstände weiterhin verpflichtend. So dürfen im „Club“ nur 40 Besucher eingelassen werden, die Einrichtung ist ebenfalls wieder mit einem Programm für Kinder und Erwachsene am Start.

Pläne für einen
Weihnachtsmarkt

Am dritten Advent-Wochenende soll wieder ein Weihnachtsmarkt rund ums Rathaus stattfinden. „Soweit sich die Lage entspannt“, wie Veronika Kautz hinzufügt. Sie hat drei Varianten in der Schublade: „Wir planen das Bestmögliche. Die Leute vermissen das sehr, wir freuen uns, die Tradition wieder aufleben zu lassen.“

Kulturkalender
liegt aus

Der neue Kulturkalender, der ab Mitte Juli an allen bekannten Stellen ausliegt und auf der Homepage der Stadt einzusehen ist, weist eine Neuerung auf: Jede Programmankündigung ist mit einen QR-Code versehen. Dieser Code führt zu weiteren Informationen und über www.neanderticket.de lassen sich sofort Karten bestellen.

Ganz neu ist „Wünsch Dir was“ am 10. November im „Club“: „Das ist ein Versuchsballon. Was möchten die Heiligenhauser hören“, fragt Jürgen Weeger. Bis Ende August können entsprechende Vorschläge unter der E-Mail-Adresse kulturbuero@heiligenhaus.de abgegeben werden. „Wir wissen, dass da unrealistische Vorschläge kommen, AC/DC oder Madonna kriegen wir nicht nach Heiligenhaus.

Kathrin Neuhaus (Mitte) leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus, das mit dem bewähren Team um Veronika Kautz und Jürgen Weeger ein buntes Programm für das zweite Halbjahr auf die Beine gestellt hat.
Kathrin Neuhaus leitet seit Anfang Juni das Kulturbüro der Stadt Heiligenhaus.
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.