Lebenshilfe feiert bunten Nachmittag und verabschiedet Ehrenhoppeditz Günter Vogel

2Bilder
Wo: Ratingen, Ratingen auf Karte anzeigen

Zum ersten Mal stand die große Karnevalssitzung der Lebenshilfe im Pfarrsaal Peter und Paul nicht unter der Leitung von Günter Vogel. Ein Urgestein des Ratinger Karnevals und seit 30 Jahren Moderator des närrischen bunten Nachmittags der Lebenshilfe, gab das Zepter an Schützenchef Gero Keusen weiter, der ebenfalls ein echtes Urgestein des Brauchtums und Ex-Karnevalsprinz ist. Vogel war sichtlich gerührt über die vielen Dankesworte und die Geschenke zum Abschied. Die Vorsitzende Nicole Reinhold-Dünchheim bedankte sich im Namen der Lebenshilfe und deren Bewohner mit der Ehrennadel der Lebenshilfe und einer Einladung zum Benefizkonzert. Die Nutzer und Mitarbeiter des Betreuten Wohnens Süd überreichten eine Fotomontage und einen selbst hergestellten Orden.

Tänzerische Einlagen gab es von zehn Bewohnern des Heiligenhauser Wohnheims von der Abtskücher Straße. Zudem unterstützten acht Exprinzen des Ratinger Karnevals die Sitzung als „Elferrat“ auf der Bühne und animierten zum Schunkeln. Tanz, Gesang- und Musikeinlagen wechselten einander ab.

Dieses Jahr wurden die Jecken mit einem Knieballett des Frauenkreises 84 von St. Suitberus überrascht. Das Kinderprinzenpaar Lennart I. und Emelie I. mit Gefolge überzeugte mit einer Hip-Hop Einlage und bekam tosenden Applaus.
Das Ratinger Prinzenpaar Samuel I. und Jacinta I. samt Gefolge fühlte sich sichtlich wohl beim Besuch der Lebenshilfe und schunkelten frohgelaunt mit den Bewohnern der Lebenshilfe. Die neuen Ordensträger wurden alle überrascht: Jochem Aschenbroich, der ein Tag zuvor seinen 30. Geburtstag feierte, sowie Nicole Dünchheim, Hilde Weidenfeld und Christina Wasse freuten sich sehr über die Ehrung. Die kleinen und großen Pagetten-Tänzerinnen der Prinzengarde blau-weiss stellten ihre professionellen Gardetänze vor. Auch Heinz Hülshoff, der singende Wirt aus Ratingen, darf bei der Feier mit seinem Lied „Zeig mir mal dein Däumchen“ nicht fehlen. Joachim Klatt begeisterte mit seinen Gesangseinlagen und animierte alle zumTanzen.

Die Lebenshilfe-Bewohner, deren Angehörige und Freunde verbrachten wieder einen unvergesslichen Nachmittag, auch dank 15 ehrenamtlicher Helfer unter der Leitung von Birgit Auer.
Beliebt ist diese Sitzung auch bei der Politik. Viele erwiesen der Lebenshilfe ihre Ehre, wie Bürgermeister Klaus Pesch, der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Diedrich (CDU), SPD-Fraktionsvorsitzender Christian Wiglow und Rosa-Maria Kaleja sowie FDP-Fraktionsvorsitzende Hannelore Hanning. Auch die langjährigen Freunde des Karnevals, Georg Hoberg sowie Norbert Lückgen mit Partnerin Kerstin Hortz, waren wieder dabei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen