Update zu Brand in Birth: fahrlässige Brandstiftung durch Zigarettenkippe

Schwarzer Rauch drang aus dem Hochhaus in Velbert-Birth.
  • Schwarzer Rauch drang aus dem Hochhaus in Velbert-Birth.
  • Foto: Andy
  • hochgeladen von Annette Schröder

Wie gestern bereits ausführlich berichtet, kam es am Mittwochnachmittag (25.07.2018, gegen 16 Uhr) zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus an der Birther Straße 35 in Velbert.

Durch das Feuer wurden elf Bewohner des Hauses, sowie ein Feuerwehrmann verletzt. Neun der Bewohner mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.
Alle Personen befinden sich auf dem Weg der Besserung, meldet die Polizei Mettmann. 

Am heutigen Donnerstagmorgen (26.07.2018) wurde der Brandort in Birth von Experten des Kommissariats 11 in Mettmann genauer untersucht. Dabei kamen die Ermittler zu dem Ergebnis, dass das Feuer durch einen brennenden Zigarettenstummel verursacht wurde. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.
Zwölf Wohnungen wurden beschädigt und sind nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Höhe des Gesamtschadens auf mehrere hunderttausend Euro.

Den ursprünglichen Bericht lesen Sie hier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen