Radeln auf der A 44

Wann? 18.03.2018 14:00 Uhr

Wo? Ratinger Straße, Ratinger Straße, 42579 Heiligenhaus DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Den Kino-Spaß auf der Autobahn wollten sich im Juli 2015 insgesamt 1.200 Film-Fans nicht entgehen lassen. Obwohl dicke Regenwolken über den Filmschauplatz A 44 zogen, kamen die Menschen in Scharen. Viele brachten Campingstühle und andere Sitzgelegenheiten mit. Die Filmstiftung zeigte passenderweise das Roadmovie „Eyjafjallajökull“. (Foto: Ulrich Bangert)
Heiligenhaus: Ratinger Straße | Die letzten Arbeiten auf der östlichen A 44 zwischen den Anschlussstellen Heiligenhaus-Hetterscheidt und Heiligenhaus laufen. Bevor die Bundesautobahn dem Kraftfahrzeugverkehr übergeben wird, gibt es einmalig die Gelegenheit, legal mit dem Fahrrad die neue Trasse zu befahren. Alle Interessierten treffen sich am Sonntag, 18. März, um 14 Uhr an der Ratinger Straße – künftige Auffahrt Richtung Düsseldorf - wo bereits im Sommer 2015 das Kino-Event durch die Filmstiftung NRW und das Stadtmarketing Heiligenhaus stattgefunden hat.

Da die Aktion aufgrund des Wetters mehrfach verschoben wurde und jetzt relativ spontan zustande kommt, gibt es kein Begleitprogramm und auch keine Verpflegung, sondern pures Radfahren – natürlich gerne mit Fotoapparat.
Die Strecke ist circa vier Kilometer lang, so dass insgesamt acht Kilometer auf der Autobahn zurückzulegen sind. Die Tour beginnt und endet ausschließlich an der Auffahrt Ratinger Straße. Aus Sicherheitsgründen ist kein Auf- oder Abfahren in Hetterscheidt oder zwischendurch auf der Strecke gestattet. Gefahren wird auf dem Hin- und Rückweg ausschließlich auf der Richtungsfahrbahn Düsseldorf (nördliche Fahrbahn). Ein Wechsel der Fahrbahn funktioniert wegen der Betongleitschutzwände nicht und ist auch wegen Restarbeiten auf der südlichen Fahrbahn nicht vorgesehen.

An der Auffahrt Ratinger Straße gibt es keine Parkmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge. Wer also mit Auto und Fahrradträger anfährt, muss sich einen Parkplatz in der Umgebung suchen und „die letzte Meile“ radeln. Mit dem Fahrrad kann man dann sowohl über die Straße In der
Leibeck, als auch über den neu hergestellten Verbindungsweg vom Weimarer Weg zur Ratinger Straße kommen. Auch entlang der Ratinger Straße hat der Landesbetrieb Straßenbau NRW auf einem Kilometer Länge zwischen den Auffahrten einen einseitigen Rad- und Gehweg im Zuge des Autobahnbaus hergestellt.

Nach der Tour bietet es sich an, den Nachmittag in der Gastronomie der Innenstadt in Heiligenhaus ausklingen zu lassen. Bislang ist die Wettervorhersage kühl aber trocken, so dass die Stadt Heiligenhaus auf eine gute Beteiligung hofft. Die Polizei führt die Tour auf dem Fahrrad an – es soll jedoch keine Geschwindigkeitsüberwachung auf der A 44 geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.