Marodes Gebälk
Hemer: Türmchenvilla ohne Laternenturm

Die Türmchenvilla in Hemer.
  • Die Türmchenvilla in Hemer.
  • Foto: Stephan Faber
  • hochgeladen von Stephan Faber

Jeder Hemeraner dürfte die Türmchenvilla an der Hauptstraße 209, in der unter anderem das Standesamt beheimatet ist, kennen. Es ist eines der bekanntesten Gebäude in Hemer, das im Jahr 1899 erbaut wurde, dem aber seit wenigen Stunden ein wichtiges Detail fehlt: der Laternenturm.

Zwar wurde die Holzkonstruktion auf dem denkmalgeschützten Gebäude wiederkehrend durch Schutzanstriche gepflegt, doch nach 121 Jahren ist das Gebälk des Turmes schlicht und ergreifend marode und muss restauriert werden.

Autor:

Stephan Faber aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.