Hemers „Blätter der Heimat“ im 59. Jahrgang

Mit dem Heft 1/2014 der Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ läutet der Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. den 59. Jahrgang seiner Blätter der Heimat für die Stadt Hemer ein.

Gleich zu Beginn des Heftes gedenkt der Verein mit den von Georg Mieders und Ernst Friedrich aufgezeichneten Erinnerungen an den im Januar diesen Jahres im Alter von 88 Jahren in Muckleneuk/Pretoria verstorbenen Sohn Hemers, Prof. Dr. Dr. Diedrich Richard Osterhoff.

Die in den Heften 1/2013 und 3/2013 veröffentlichten Memoiren des Friedrich Korn werden mit Erinnerungen aus Nachkriegs- und Inflationszeit fortgesetzt und mit der Beschreibung seines Notdienst-Einsatzes an der Westfront abgeschlossen.

Interessant ist auch das von Robert Gräve mit der Künstlerin Heidrun Freifrau Grote-Huck geführte Interview. Die aus Sundwig stammende und heute in Soest lebende Fotografin präsentiert zurzeit im Rahmen der vom Bürger- und Heimatverein veranstalteten Reihe „Ein Hemeraner Künstler“ eine Auswahl ihrer Werke im Felsenmeer-Museum. Zu den üblichen Öffnungszeiten des Museums kann die Ausstellung noch bis zum 25. Mai 2014 besichtigt werden.

Unter dem Titel „Von Küttelhacken und Tichelbäckern, Russkis und Franzmännern, Amis und Tommies“ erzählt Erwin Prüßner über seine Kindheit und Jugend am Seilersee in der Kriegs- und Nachkriegszeit von 1939 bis 1957. Im vorliegenden Heft veröffentlichten ersten Teil berichtet er zunächst von Familie, Haus und Hof, Landwirtschaft und Natur. In späteren Heften soll die Serie fortgesetzt werden.

Fortgesetzt wird auch nach den bereits in Heft 2/2013 veröffentlichten historischen Postkarten aus dem Ortsteil Landhausen die wieder von Robert Gräve ausgewählte Folge mit neuen Ansichten - diesmal aus Niederhemer. Die Karten stammen aus der Fülle des Materials, das für die im vorigen Jahr im Felsenmeer-Museum stattgefundene Ansichtskarten-Ausstellung zusammengetragen wurde.

Den zweiten Teil der „Hemeraner Schulgeschichte(n)“, des Ende 2013 erschienenen neunten Fibel-Bandes des Bürger- und Heimatvereins bespricht Georg Mieders. Galt im ersten Teil das Augenmerk den Volks- und Grundschulen in Hemer, werden im zweiten Teil alle weiterführenden Schulen, die Förderschulen und die Schulen der alliierten Besatzungstruppen und der NATO-Streitkräfte betrachtet.

Und auch diesmal fehlt nicht die beliebte, vierteljährlich von Erhard Voß zusammengestellte „Kleine Heimatchronik“ mit Daten und wichtigen Ereignissen im heimischen Raum aus dem letzten Quartal des Jahres 2013.

Die „Blätter der Heimat für die Stadt Hemer - Der Schlüssel“ können im Buchladen am neuen Markt und im Felsenmeer-Museum erworben werden. Eine Bestellung im Abonnement ist möglich.
Für weitere Informationen hier klicken.

Autor:

Erhard Voß aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen