Ihmerter Neujahrsparty: Im "Tal des Todes" gut gelaunt das neue Jahr begrüßt

12Bilder

"Herzlich willkommen in Hemers Bergdorf oder wohl eher dem Tal des Todes." Jochen Koch, Oberst des BSV Ihmert, spielte gleich zu Beginn bei seiner Begrüßung auf die aktuelle Misere in der Nahversorgung von Hemers Bergdorf an. Gleichzeitig glaube er aber fest daran, dass "in Ihmert auch in Zukunft das Licht nicht ausgehen werde." Bedingung hierfür sei jedoch, dass sich Ihmert weiter entwickele. "Da sind wir in Gesprächen mit der Stadt über eine Erschließung von zwei kleinen Baugebieten aber gerade auf einem guten Weg." Anschließend gab Koch das Mikro für ein Grußwort an Hemers Bürgermeister Michael Esken weiter, der Ihmerts momentan schwierige Situation zwar bestätigte, aber in Richtung der Ihmerter Bürger auch kritisch anmerkte: "Jeder muss sich aber auch fragen: ,Wo tätige ich denn die meisten Einkäufe?' " Ansonsten sei die Dorfgemeinschaft in Ihmert aber weiterhin intakt. Das sei auch notwendig, denn Hemer brauche die Vereine und die Ehrenamtlichen zukünftig mehr denn je. "In Anbetracht der städtischen Haushaltssituation stellt sich auch die Frage der Veräußerung der Ihmerter Gemeindehalle." Um diese auch zukünftig für Veranstaltungen wie die Neujahrsparty nutzen zu können, könne er sich durchaus auch ein Engagement der Vereinsgemeinschaft vorstellen.
Nach diesen eher ernsten Worten zu Beginn kam die Party in der geschmackvoll geschmückten Gemeindehalle aber schnell in Schwung. Zu den Live-Klängen der Rolling Stonies feierten die Schützen mit ihren Gästen bis weit in die Nacht.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.