Gudrun Kopp besucht die Firma Grohe in Hemer

Foto v.l.n.r. Martina Stenger, Michael Schulte, Axel Hoffmann, Eva Thielen, Gudrun Kopp (MdB), Michael Mager, Dr. Ulrike Heuser-Greipl, Peter Paulokat
  • Foto v.l.n.r. Martina Stenger, Michael Schulte, Axel Hoffmann, Eva Thielen, Gudrun Kopp (MdB), Michael Mager, Dr. Ulrike Heuser-Greipl, Peter Paulokat
  • hochgeladen von Andrea Lipproß

Gudrun Kopp, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), war vor wenigen Tagen zu Gast bei der Grohe AG in Hemer. Begleitet wurde Frau Kopp (FDP) vom Kreisvorsitzenden der FDP-MK Axel Hoffmann, dem FDP-Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 150 Michael Schulte, der Kreistagsabgeordneten Martina Stenger und der stellvertretenden Vorsitzenden des FDP-Ortsverbands Eva Thielen.

Das weltweit tätige Unternehmen Grohe gehörte 2012 zu den Siegern des vom BMZ ausgeschriebenen Innovationswettbewerbs und hatte dafür im November 2012 aus den Händen von Frau Kopp einen Preis für sein gemeinsam mit der Organisation Don Bosco e.V. durchgeführtes Bildungsprojekt in Indien erhalten. Im Rahmen dieses Projekts werden benachteiligte Jugendliche in Mumbai zu Installateuren ausgebildet, die in Indien händeringend gesucht werden. Die jungen Fachkräfte haben damit gute Zukunftschancen, auch für eine selbstständige Tätigkeit. Es sei ein Projekt mit Synergieeffekten, betonte Grohe-Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Michael Mager. Die Grohe AG profitiere vom Fachwissen der jungen Installateure, denn die Qualität der hochwertigen Sanitärprodukte von Grohe könne nur bei fachgerechtem Einbau sichergestellt werden.

Beim Besuch in Hemer stellte Dr. Ulrike Heuser-Greipl (Senior Vice President Public & Investor Relations, Grohe AG) in einer einführenden Präsentation zunächst die seit 2005 mit Erfolg durchgeführten Veränderungen vor. Das Unternehmen stehe heute mit 1,4 Milliarden Euro Umsatz und einem Wachstumsplus von 21 % hervorragend dar. Das brandaktuelle Produktportfolio umfasse allein 150 in diesem Jahr neu eingeführte Produkte als Ergebnis kontinuierlicher Innovationsleistung. Heuser-Greipl betonte weiter, dass der Markt für Grohe-Produkte ein hohes Wachstumspotenzial habe und das Unternehmen mit innovativen Wassertechnologien auf attraktive Megatrends wie Urbanisierung, Lifestyle/Wellness und Ressourcenschonung durch wassersparende Lösungen setze. Wichtige Grundlage für den Erfolg ist konstruktives Teamwork aller Mitarbeiter und damit die 5 Unternehmenswerte Qualität, Leistung, Leidenschaft, Verantwortung und Gegenseitigkeit.

Nach der Präsentation erhielten die Staatssekretärin und ihre liberalen Begleiter eine sehr informative Werksführung durch den Produktionsleiter Detlev Bankstahl.
Arbeitsdirektor Michael Mager ging abschließend noch auf die Position von Grohe als Global Player ein, der insbesondere auf den asiatischen Märkten ausgezeichnet vertreten sei. Da man sich seiner Verantwortung als Europas größter und weltweit führender Anbieter von Sanitärarmaturen unter einer Marke bewusst sei, würde man nach weiteren Bildungsprojekten Ausschau halten. Staatssekretärin Kopp begrüßte dieses Vorhaben und sprach zugleich noch einmal ihren Respekt vor dem prämierten Bildungsprojekt in Indien aus.

Autor:

Andrea Lipproß aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen