"St. Vitus - die Keimzelle Hemers"
Bürger- und Heimatverein Hemer stellt seinen elften Fibelband vor

BHV-Vorsitzender Holm Diekenbrock, Autor Robert Gräve und BHV-Presssesprecher Andreas Bisigo (v.l.) stellten den neuen, elften Fibelband vor. Foto: Schulte
  • BHV-Vorsitzender Holm Diekenbrock, Autor Robert Gräve und BHV-Presssesprecher Andreas Bisigo (v.l.) stellten den neuen, elften Fibelband vor. Foto: Schulte
  • hochgeladen von Christoph Schulte

 "Der neue Fibelband stellt den vorläufigen Abschluss unseres Vitus-Projektes dar", so Autor und Heimatforscher Robert Gräve bei der Vorstellung des 105-seitigen Literaturstücks, das den offiziellen Titel "Chronologie St. Vitus - Hemers Orts- und Kirchengeschichte im Spiegel der Vitus-Kirche" trägt.

Von ein paar Rasensteinen zum echten Denkmal

"Als wir uns im September 2016 erstmals damit beschäftigt haben, war noch nicht abzusehen, dass aus den paar Rasensteinen einmal mit viel Aufwand ein echtes Denkmal werden würde, das wir 2017 einweihen konnten und das erfreulicherweise seitdem von beiden Konfessionen regelmäßig für Aktionen und Gottesdienste genutzt wird", blickt Robert Gräve zurück.

Rund 90 "Puzzleteile"

Für den neuen Fibelband hat Gräve nebenbei alle Informationen gesammelt, die ihm in den vergangenen Jahren bekannt geworden sind - "darunter auch vieles aus noch unveröffentlichten Quellen." Insgesamt waren es rund 90 "Puzzleteile", die dann vom Autor in die richtige Chronologie gebracht wurden. "Schließlich handelt es sich bei der um 950 erbauten St.-Vitus-Kirche ja um die Keimzelle Hemers und des dortigen christlichen Lebens", weist Gräve auf die Bedeutung hin.

Farbige Illustrationen Robert Blums

Nicht unerwähnt lassen möchte Robert Gräve auch die vielen farbigen Illustrationen aus der Feder des Friedhofverwalters Robert Blum, die ebenfalls im Fibelband zu finden sind. "Herr Blum scheint ein richtiger St.-Vitus-Fan geworden zu sein", schmunzelt Robert Gräve, "immer, wenn ich ein neues Detail zur St.-Vitus-Kirche entdeckt hatte, hat Robert Blum dies gleich in einer neuen Illustration verarbeitet."

Motor und Umsetzer des St. Vitus Projektes 

Holm Diekenbrock, Vorsitzender des Bürger- und Heimatvereins, freut sich über den jetzt fertig gestellten 11. Fibelband und das große Engagement Robert Gräves "Er war und ist der Motor, aber auch der Umsetzer des gesamten St.-Vitus-Projektes."

Museumsfest am 25. August

Nachdem eine verkürzte St.-Vitus-Historie bereits in der inzwischen vergriffenen Ausgabe 4/2017 der Heimzeitschrift "Der Schlüssel" veröffentlicht wurde, dürfen sich Interessierte nun endlich auf die komplette, reich bebilderte Chronologie freuen. Der elfte BHV-Fibelband ist in einer limitierten Auflage von nur 150 Exemplaren erschienen und zum Preis von 8,50 Euro im Buchladen am Neuen Markt sowie im Felsenmeermuseum erhältlich. Offizieller Verkaufsstart ist am 25. August anlässlich des großen Festes zum 30. Jahrestages der Eröffnung des Hemeraner Heimatmuseums.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.