Freiherr-vom-Stein-Schule
Kinder erobern neues Klettergerüst im Sturm

Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler hat die Klasse 4a der Freiherr-vom-Stein-Schule das Klettergerüst im Sturm erobert. Das Foto entstand aufgrund der Corona-Pandemie mit diesem geschlossenen Klassenverband.
  • Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler hat die Klasse 4a der Freiherr-vom-Stein-Schule das Klettergerüst im Sturm erobert. Das Foto entstand aufgrund der Corona-Pandemie mit diesem geschlossenen Klassenverband.
  • Foto: Lötters
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

HEMER. An der Freiherr-vom-Stein-Schule kann dank Förderverein, Sponsoren und der Stadt Hemer wieder gerutscht, gehangelt und geklettert werden.

Das Klettergerüst an der Freiherr-vom-Stein-Schule an der Berliner Straße war in die Jahre gekommen und musste Anfang des Jahres zurückgebaut werden. So war es nicht verwunderlich, dass die Schüler kaum zu bremsen waren, als in dieser Woche die Neuanschaffung freigegeben wurde. Aufgrund der Pandemie war und ist dies natürlich nur in geschlossenen Klassenverbänden möglich, doch die Freude über das neue Klettergerüst ist riesengroß. Möglich gemacht hatten dies der Förderverein der Schule in Kooperation mit der Stadt Hemer.

„Mit dem Förderverein der Schule hatten wir bereits einen Neubau ins Auge gefasst“, erinnert sich Florian Lötters, Schulleiter der Freiherr-vom-Stein-Schule, „über Einnahmen aus dem letztjährigem Schulfest, Mitgliedsbeiträge und Spenden sollte der Neubau realisiert werden.“ Gleichzeitig wurde die Stadt ins Boot geholt, da das Klettergerüst neben der schulischen Nutzung nachmittags und am Wochenende sehr stark auch von den Familien im Einzugsgebiet der Schule genutzt wird und auch in Zukunft genutzt werden darf.

Kinder planten mit

„Die Kinder, die in dem Planungsprozess eingebunden waren, waren mit Feuereifer dabei. Und die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten in der Verwaltung war klasse – ein rundum gelungenes Projekt“, dankt Lötters den Verantwortlichen aus dem Fachdienst Schule und Sport und dem Jugendamt. Den Dank schickt Bürgermeister Christian Schweitzer gerne zurück: „Schule und Förderverein haben sehr gute Voraussetzungen geschaffen, damit wir gemeinsam eine Attraktion verwirklichen konnten. Durch die Möglichkeiten des Kletterns, Rutschens, Hangelns und verschiedenen Gleichgewichtsübungen wird die Entwicklung der Kinder gefördert. Dass dieser Spielbereich auch außerhalb der Schulzeit genutzt werden kann, ist für den Stadtteil Sundwig ein echter Mehrwert.“

30.000 Euro hat die Stadt Hemer bereitgestellt, hinzu gekommen sind großzügige Sponsoring von der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden und der Fa. Andritz Sundwig. „Durch die zusätzlichen Gelder konnte letztlich die geplante Anlage sogar erweitert werden“, freut sich Florian Lötters. So darf eine zusätzliche Schienenbahn, mit der man von einem der drei Klettertürme abwärts gleiten kann, ab sofort genutzt werden. Insgesamt wurden etwa 33.000 Euro für Anschaffung, Aufbau sowie die Erd- und Sicherungsarbeiten investiert.

Damit nicht genug: Der Förderverein der Schule hat bereits zugesichert eine weitere Spielattraktion zu finanzieren. Die Planungen dazu werden in Kürze beginnen.

Autor:

Lokalkompass Iserlohn-Hemer aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen