Letmather Hospiz Mutter Teresa feierte 20-jähriges Jubiläum

Geschäftsführer Matthias Germer bedankte sich ganz besonders herzlich bei Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Lucyna Krzeminski. Foto: Lara Stockschläder
  • Geschäftsführer Matthias Germer bedankte sich ganz besonders herzlich bei Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Lucyna Krzeminski. Foto: Lara Stockschläder
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Sterben als Teil des Lebens

Letmathe. „Ein Leben in Würde – bis zuletzt“ – dies ist das Motto des Hospizes Mutter Teresa. Seit nunmehr 20 Jahren begleiten dort tagtäglich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter todkranke Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Dabei ist es dem engagierten Team besonders wichtig, allen Gästen einen würdevollen Abschied zu ermöglichen und auch Angehörige in dieser schweren Zeit bestmöglich zu unterstützen. Ein wichtige Arbeit, die Anfang Oktober im Rahmen der 20-jährigen Jubiläumsfeier des Hospizes entsprechend gewürdigt wurde.
Eröffnet wurde die Feierstunde im Seniorenzentrum Letmathe durch Renate Schulte-Fiesel, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Hospiz Mutter Teresa GmbH, die sich sehr freute, die zahlreichen geladenen Gäste begrüßen zu dürfen.
Auch Matthias Germer, Geschäftsführer der Märkischen Seniorenzentren GmbH, ließ es sich in seiner anschließenden Ansprache nicht nehmen, allen Besuchern für ihr Kommen zu danken. Er erklärte, dass die wichtige Arbeit des Hospizes in den vergangenen 20 Jahren nur mit Hilfe zahlreicher Unterstützer möglich wurde. So richtete er seinen herzlichen Dank an alle Hospizmitarbeiter, die Ärzte des Palliativmedizinischen Konsiliardienstes, die Seelsorger der Kirchengemeinden sowie an verschiedene unterstützende Firmen, Vereine und Institutionen. Nicht zuletzt dankte er auch dem Förderverein, der Förderstiftung sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern.
Bezugnehmend auf die Herkunftsstatistik der Hospizgäste betonte Matthias Germer außerdem, dass der Bekanntheitsgrad und gute Ruf des Hospizes mittlerweile weit über die Grenzen Iserlohns und des Märkischen Kreis hinausgeht: „Es hat sich offensichtlich herumgesprochen, dass in unserem Hospiz hervorragende Arbeit geleistet wird“, erklärte er erfreut. „Darauf dürfen alle Beteiligten anlässlich dieses Jubiläumstages zu Recht stolz sein“, so Germer weiter. Dies sah Michael Scheffler, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Iserlohn, genauso und gratulierte mit den Worten „Das Hospiz Mutter Teresa ist eine unverzichtbare und wertvolle Institution für die Stadt Iserlohn“ ebenfalls ganz herzlich zum 20. Geburtstag.
Den Abschluss des ersten Teils der Veranstaltung machte Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Lucyna Krzeminski. Auch sie dankte in ihrer Rede ganz besonders den niedergelassen Palliativmedizinern und hob zudem das große Engagement der Hospizmitarbeiter hervor: „Mit ihrem Einsatz und ihrer Leidenschaft für den Beruf machen unsere Mitarbeiter das Hospiz Mutter Teresa zu einem ganz besonderen Ort“, erklärte sie.
Im Anschluss an die offiziellen Reden stand mit dem Auftritt des Pantomimen Christoph Gilsbach aus Münster noch ein ganz besonderes Veranstaltungs-Highlight auf dem Programm. In seinem einstündigen Bühnenstück „DAS LEBEN – eine lebendige Begegnung mit dem Tod“ setzte sich Gilsbach unter Einsatz von Pantomime, Lyrik und Musik mit dem Thema „Leben und Tod“ auf künstlerische Weise auseinander. Dabei bezog er auch die Zuschauer in sein Bühnenstück mit ein und sorgte mit seiner humorvollen und gleichzeitig sensiblen Darstellung der verschiedenen Lebensphasen und des Todes für Begeisterung beim Publikum.
Um den feierlichen Abend gemütlich ausklingen zu lassen, waren alle Gäste nach der beeindruckenden Gilsbach-Darbietung noch zum gemütlichen Ausklang am Fingerfood-Buffet eingeladen. Dabei wurden nicht nur viele Erinnerungen und Geschichten aus den vergangenen 20 Jahren ausgetauscht, sondern auch auf die weitere Zukunft des Hospizes Mutter Teresa angestoßen.

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.