Ausgezeichnetes Engagement
Stadt unterstützt drei Vereine finanziell bei ihrem ehrenamtlichen Einsatz für die Heimat

Bürgermeister Michael Heilmann (3.v.r.) und der Kulturausschussvorsitzende Holm Diekenbrock (6.v.l.) übergaben im Hemeraner Rathaus die Schecks an die Vertreter der drei Gewinnervereine. Foto: Günther
  • Bürgermeister Michael Heilmann (3.v.r.) und der Kulturausschussvorsitzende Holm Diekenbrock (6.v.l.) übergaben im Hemeraner Rathaus die Schecks an die Vertreter der drei Gewinnervereine. Foto: Günther
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Im Hemeraner Rathaus wurden in dieser Woche die drei Gewinner des Heimatpreises 2019 ausgezeichnet. Die Ehrung fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt, soll aber mindestens bis 2022 jedes Jahr stattfinden.

Kulturausschussvorsitzender ehrte drei Gewinner

In der am 26. November stattgefundenen Sitzung des Kulturausschusses hat die vom Rat eingesetzte neutrale und unabhängige Jury die drei Preisträger des Heimatpreises 2019 ermittelt. 20 Bewerbungen wurden insgesamt eingesendet, aber nur sieben von ihnen erfüllten letztendlich auch alle Kriterien. Vor der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag konnte nun die Bekanntgabe der Preisträger und die Verleihung des Heimatpreises stattfinden.

Vereinsgemeinschaft Becke

Bürgermeister Michael Heilmann freute sich über die zahlreichen Bewerbungen und ermunterte auch die, im kommenden Jahr mitzumachen, die es diesmal nicht bis ganz nach vorne geschafft hatten. Im Anschluss ehrte der Kulturausschussvorsitzende Holm Diekenbrock die drei Gewinner.
Auf dem dritten Platz landete die Vereinsgemeinschaft Becke. Der Verein kümmert sich um den Erhalt und die Pflege der Festhalle und setzt sich zusätzlich für die Oesetalschule und den Kindergarten Becke ein. Dieses Engagement wurde mit 1.000 Euro belohnt.

WISPA e. V.

Zweiter wurde der Wispa e.V., der von dem verstorbenen Winfried Spanke gegründet wurde und sich seit 1983 für alternative Kultur im Bereich Musik einsetzt. Darunter zählt die regelmäßige Ausrichtung des Wispa-Festivals, das das Zusammentreffen heimischer Künstler fördert. Dafür gab es 1.500 Euro.

Posaunenchor CVJM Deilinghofen

Den ersten Preis bekam 2019 der Posaunenchor des CVJM aus Deilinghofen. Mit seinen rund 25 Mitgliedern im Alter zwischen 14 und 81 Jahren gelingt dem Chor seit Jahren generationsübergreifendes Musizieren. Mit seinen zahlreichen Auftritten bei Festen, Gottesdiensten und runden Geburtstagen gehört der CVJM-Posaunenchor zum festen Bestandteil des Kulturprogramms in Deilinghofen. Dies wurde mit 2.500 Euro prämiert. (ag)

Autor:

Christoph Schulte aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.