Herdecke - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Forscherin Annika Manz kümmerte sich etwa um das Ausmessen von Grabungsflächen.
3 Bilder

Ausweitung der Grabungen geplant
Eiszeit in der Blätterhöhle: Forscher des LWL stoßen auf neue Funde in Holthausen

Spuren aus der letzten Eiszeit - so lautet das Ergebnis der jüngsten Grabungen rund um die Blätterhöhle. Dort waren in den vergangenen dreieinhalb Monaten mehrere Forscher im Rahmen einer engen Kooperation zwischen der Stadt Hagen und der Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) tätig. Sie brachten einige neue Funde zum Vorschein. Ausgestattet mit Knieschonern, Schutzhelm und Maske arbeiteten sich Grabungsleiter Wolfgang Heuschen sowie die beiden studentischen Volontäre...

  • Hagen
  • 22.11.20
Das Veterinäramt appelliert an alle Geflügelhalter, ihre Tiere vor einem möglichen Erregereintrag bestmöglich zu schützen.

Tiere vor einem möglichen Erregereintrag schützen
Veterinäramt mahnt zur Vorsicht: Etliche Vogelgrippe-Fälle in Norddeutschland

Etliche Fälle der Geflügelpest, auch "Vogelgrippe" genannt, treten seit Ende Oktober bei Wildvögeln insbesondere an der deutschen Nord- und Ostseeküste auf. Das Virus breitet sich jedoch zügig weiter aus. Das Veterinäramt der Stadt Hagen appelliert daher an alle Geflügelhalter, ihre Hühner, Truthühner, Perlhühner, Rebhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten und Gänse vor einem möglichen Erregereintrag bestmöglich zu schützen und die für alle Haltungen vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen...

  • Hagen
  • 20.11.20
2 Bilder

Bilanz zum „Wasserwirtschafts-Silvester“
Das Abflussjahr 2020: An der Ruhr wird es immer trockener und wärmer

2020 war zusammen mit 2007 das wärmste Abflussjahr seit Beginn der Aufzeichnungen, jetzt ist das Dutzend voll: Zum zwölften Mal in Folge hat der Ruhrverband im Abflussjahr 2020, das mit dem so genannten „Wasserwirtschafts-Silvester“ am 31. Oktober 2020 zu Ende gegangen ist, für das Ruhreinzugsgebiet weniger Niederschlag als im langjährigen Mittel verzeichnet. Insgesamt fielen im Einzugsgebiet der Ruhr 957 Millimeter Gebietsniederschlag, das sind 92 Millimeter bzw. neun Prozent weniger als der...

  • Hagen
  • 13.11.20
  • 1
Nils Hoffmann präsentiert eine kapitale Seeforelle, die als Beifang beim Seesaibling-Laichfischfang ins Netz ging.
2 Bilder

Laichzeit für anspruchsvolle Fischarten in den Talsperren im Sauerland
Ruhrverband unterstützt mit fischereilicher Bewirtschaftung die Artenvielfalt

Im November haben die Fischwirtschaftsexperten des Ruhrverbands mittels spezieller Stellnetze mit dem Laichfischfang auf Alpine Seesaiblinge an der Versetalsperre begonnen. Die Saiblinge laichen über den Halden in Wassertiefen von 10 bis 30 Metern. Die Mitarbeiter der Fischwirtschaft fischen sowohl weibliche Tiere, die sogenannten Rogener, als auch männliche Exemplare (Milchner) ab, um Eier (Rogen) und Sperma zu gewinnen. Bis zu 16.000 Eier können, abhängig von der Anzahl der Eier und dem...

  • Hagen
  • 06.11.20
Der Hubertustag ist eng mit der ethischen Grundhaltung der Jäger verknüpft.

Waidmannsheil
Jäger feiern Hubertustag: Gedanke der Waldgerechtigkeit trotz abgesagter Veranstaltungen präsent

Gestern, am 3. November, war der Gedenktag des heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jäger. Obwohl nahezu alle feierlichen Veranstaltungen abgesagt werden mussten, ließ die Jägerschaft sich den besonderen Tag nicht nehmen. „In jedem Jahr feiern Jägerinnen und Jäger diesen Tag. Mit Hubertusmessen und Hubertusjagden wird dem Heiligen Hubertus gedacht.“, so Simon Nowak, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Ennepe-Ruhr-Kreis, „In diesem Jahr sieht das bedingt durch die Corona-Pandemie jedoch...

  • Hagen
  • 03.11.20
  • 1
  • 1
Alte Buchen sind Anfällig für Pilze und andere Krankheiten.

Aufgrund von Pilzbefall und schlechter Vitalität
Herdecke: Buche an der Stiftsstraße gefällt werden

Die über 20 Meter hohe stadtbildprägende Blutbuche an der Stiftsstraße 7, neben der Sparkasse HagenHerdecke, ist bereits seit vielen Jahren von verschiedenen Pilzarten befallen und hat in den vergangenen Jahren einen massiven Vitalitätsverlust erlitten. Die Vitalität der Buche, die sich auf dem Grundstück der Sparkasse HagenHerdecke befindet, wird in dem aktuellen Gutachten als deutlich geschwächt bis abgängig eingestuft. Diese drastische Verschlechterung hängt vermutlich auch mit der...

  • Herdecke
  • 19.10.20
Bürgermeister Frank Hasenberg, Baufachbereichsleiterin Birgit Gräfen-Loer und Nadine Schmutzler (rechts, Fachdienstleitung Stadtentwicklung) freuen sich auf viele Gäste im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße 88.

Zu Gast im Auenland
"Auenlandschaft mit Urlaubsflair": IGA-Ausstellung im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße

"Auenlandschaft mit Urlaubsflair": So ist die Schautafel zur Zukunft des Wasserwerks Volmarstein betitelt, die neben zehn anderen Stelltafeln die IGA 2027-Wanderausstellung des Städtenetzwerkes Mittleres Ruhrtal bildet. Seit kurzem und noch bis zum 22. Oktober ist diese Info-Schau im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße 88 zu sehen. Zu sehen sind allgemeine Informationen zur Entwicklungsstudie „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ sowie Details zu den IGA 2027-Projekten der Städte Wetter...

  • Hagen
  • 11.10.20
Beim Pilze sammeln ist in der Region in den nächsten Wochen besondere Vorsicht geboten, denn manche Pilze haben giftige Doppelgänger.

Giftige Doppelgänger
Augen auf beim Pilzesammeln: AOK warnt vor Pilzvergiftungen

Beim Pilze sammeln ist in der Region in den nächsten Wochen besondere Vorsicht geboten, denn manche Pilze haben giftige Doppelgänger. Foto: AOK/hfr Wegen der milden Witterung sind die Wälder in Hagen in diesem Jahr ein besonderes Paradies für Pilzsammler. Allerdings ist Vorsicht geboten. Denn je mehr Pilze es gibt, desto größer ist auch die Gefahr von Vergiftungen. Der Informationszentrale gegen Vergiftungen am Universitätsklinikum Bonn steigt die Zahl der Pilzvergiftungen insbesondere in...

  • Hagen
  • 04.10.20
  • 1
Dr. Elisabeth May, Leiterin der Abteilung Bildung und Vermittlung im Kunstquartier Hagen, weiß viel über die Geschichten der Ehrengräber auf dem Friedhof Delstern.
3 Bilder

Entwicklung der Grabmalkultur
Kulturhistorische Schätze: Grabstätten bekannter Persönlichkeiten auf den Hagener Friedhöfen

Christian Rohlfs, Ernst Meister oder Willi Cuno - wer den Friedhof in Delstern besucht, trifft auf auffallend viele Gräber und Ehrengräber bekannter Hagener Persönlichkeiten. Wenige Kilometer weiter taucht der Besucher auf dem Buschey-Friedhof in die Lebensgeschichten namhafter Hagener Familien und die Entwicklung der Grabmalkultur ein. Der 1883 als Gemeindefriedhof angelegte Delsterner Friedhof ist einer der ältesten kommunalen Friedhöfe in Hagen. Auf dem weitläufigen, rund zehn Hektar...

  • Hagen
  • 02.10.20
Zum Erntedankfest präsentieren wir die dicksten Dinger aus den Gärten unserer Leser.
5 Bilder

Danke für die üppige Ernte
Aus heimischen Gärten: Zum Erntedankfest präsentieren wir die dicksten Dinger unserer Leser

Am Sonntag, 4. Oktober, sagt die Welt "Danke für die Ernte". Anlässlich des Erntedankfests, welches immer am ersten Sonntag im Oktober stattfindet, präsentieren wir die dicksten Dinger aus den regionalen Gärten. Im Garten von Hassan wachsen sehr lange Zucchini. Das größte Exemplar des Elektrikers misst rund 1,55 Meter. Ein ganz schöner Brocken. Neben Hassan, Edmund und Lydia Anton gibt es weitere Hagener, die sich über eine besonders üppige Ernte in ihrem Garten freuen. "Auch ich bin...

  • Hagen
  • 02.10.20
Studie/Schrägluftperspektive zur Entwicklung des Wasserwerks.
2 Bilder

Fenster-Projekte
Workshop Wasserwerk: Stadt Wetter freut sich über Ideen der Bürger

Das Wasserwerk Volmarstein ist eines der beiden „Fenster-Projekte“ der Stadt Wetter für die IGA 2027. Das Werk liegt inmitten der Natur- und Kulturlandschaft des Mittleren Ruhrtals und soll gemeinsam mit der Seilhängebrücke und dem umgebenden Betriebsgelände im Rahmen der IGA 2027 zu einem Aushängeschild der Naherholung und Touristik qualifiziert werden. Die Stadt Wetter freut sich daher auf Ideen von Bürgern für die Zukunft des Wasserwerkes Volmarstein und lädt zu einer Bürgerwerkstatt am...

  • Hagen
  • 25.09.20
Am Freitag 25. September findet wieder eine Demo statt.

Fridays for Future
Wieder auf der Straße: Umweltdemonstration am Freitag in Hagen

Während der Corona-Krise konnten die Umweltschützer von "Fridays for Future" nicht auf die Straße gehen und demonstrieren. Das soll sich ab dem 25. September wieder ändern. Zusammen mit der Polizei haben die Hagener Akvisten ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, welches rund 1.000 Teilnehmer auf der Kundgebung zulässt. Die Demonstration startet um 12 Uhr am Hagener Hauptbahnhof und führt dann durch die Innenstadt bis zum Marktplatz.

  • Hagen
  • 24.09.20
 kommenden Samstag, 19. September, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr wird die traditionelle Apfelsammlung in der Biologischen Station Umweltzentrum Hagen statt.

Apfel, Apfel, Apfelsaft
Apfelalarm am Wochenende: Apfelsammlung in der Biologischen Station am Samstag

Am kommenden Samstag, 19. September, in der Zeit von 9 bis 17 Uhr wird die traditionelle Apfelsammlung in der Biologischen Station Umweltzentrum Hagen, Haus Busch 2, durchgeführt und bietet allen Obstwiesen- und Obstbaumbesitzern eine Gelegenheit, ihre Früchte in die Produktion des Hagener Apfelsaftes einzubringen. Pro 100 Kilogramm angelieferter Früchte werden zwölf Flaschen Apfelsaft oder bei mehr als 200 Kilogramm 13 Euro pro 100 Kilogramm vergütet. Anlieferer mit mehr als einer...

  • Hagen
  • 18.09.20
Die „Faire Woche“ läuft bis Freitag, 25. September in Hagen und informiert über fair gehandelte Produkte.

Für die Umwelt
"Fair statt mehr": "Faire Woche" startet am Rathaus an der Volme

"Fair statt mehr": Um dieses Motto geht es bei der "Fairen Woche 2020", die in Hagen mit einem Verkaufs- und Informationsstand vor dem Rathaus an der Volme startete. Oberbürgermeister Erik O. Schulz eröffnete die Aktionswoche zusammen mit Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer und Claudia Eckhoff vom AllerWeltHaus. In diesem Jahr dreht sich bei der "Fairen Woche" alles um das 12. Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen: Nachhaltiger Konsum und Produktion. Im Fokus steht die Frage, wie...

  • Hagen
  • 15.09.20
Hans-Joachim Wittkowski aus dem städtischen Umweltamt und Christa Stiller-Ludwig, stellvertretende Umweltamtsleiterin, vertraten die Stadt bei der Preisverleihung.

Für die Umwelt
„European Energy Award“: Stadt Hagen mit Preis ausgezeichnet

Dank eines großen Engagements über mehrere Jahre rund um die kommunale Energiewende kann sich die Stadt Hagen über die Auszeichnung mit dem „European Energy Award“ freuen. Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz überzeugten etwa das erstellte „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (ISEK) sowie der Masterplan „Nachhaltige Mobilität“, dessen Umsetzung schon seit zwei Jahren läuft. Als symbolische Anerkennung für die Hagener Leistungen verlieh die EnergieAgentur.NRW im Auftrag des...

  • Hagen
  • 10.09.20
Dörte Paleit (Bürgerstiftung), Christian Münch (Heimat- und Verkehrsverein), Andreas Schüren (Bürgerstiftung), Sonja Fielenbach (Lokale Agendabeauftragte), Iris Wasser (DEW21), Harald Müller, Thomas Schnadt (Kanu Club Herdecke) und Lothar Goebel (Lions Club) als Organisatoren (von links nach rechts) freuen sich auf ihre Aktion.

Für die Natur
Herdecke räumt wieder auf: Aufruf zur Gemeinschaftsaktion im September

Im Frühjahr musste die große Müllsammelaktion „Herdecke räumt auf“ wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Am 19. September wird die Aktion nachgeholt und alle Herdeckerinnen und Herdecker sind erneut aufgerufen mitzumachen. Die Veranstalter (Stadt Herdecke, DEW 21, Kanu Club Herdecke, Lions Club, Heimat- und Verkehrsverein und Bürgerstiftung) möchten allen die Möglichkeit geben, sich auch in dieser besonderen Zeit zu beteiligen. Um große Menschenansammlungen zu vermeiden, können - nach...

  • Hagen
  • 03.09.20
Das Ökosystem im Ischelandteich wir nun von einem LoRa-Sensor überwacht.

Folgen der Trockenheit
Smarter Gewässerschutz: LoRa-Sensor wacht über Ökosystem im Ischelandteich

Viel Sonnenschein und wenig Regen - das dritte trockene Jahr in Folge zeigt 2020 sehr genau, wie empfindlich Ökosysteme sein können. Teichanlagen wie am Ischeland in Hagen gehören zu den sensiblen Anzeigern für einen fortschreitenden Klimawandel: Mit steigenden Wassertemperaturen und sinkendem Sauerstoffgehalt droht das Ökosystem im Teich zu kippen. Um hier gezielt gegenzusteuern, baute die Enervie-Gruppe nun erstmals ein digitales Frühwarnsystem für den Gewässerschutz am Ischeland-Teich...

  • Hagen
  • 30.08.20
Im Garten von Hassan wachsen Zucinni. Lange Zucinni. Sein Exemplar misst rund einen Meter. Ein ganz schöner Brocken.
3 Bilder

Üppige Ernte - Jetzt mitmachen:
Ein Meter lange Zucchini: Wir suchen die dickste Ernte aus ihrem Garten?

Im Garten von Hassan wachsen Zucinnis. Sehr lange Zucchini. Das größte Exemplar des Elektrikers misst rund einen Meter. Ein ganz schöner Brocken. Neben Hassan,  Edmund und Lydia Anton (Stadtanzeiger vom 29. Juli) gibt es weitere Hagener, die sich über eine besonders üppige Ernte in ihrem Garten freuen. "Auch ich bin erstaunt über die reiche Ernte im Garten in diesem Jahr", schreibt Erich Koch. Im deutsch-chinesischen Garten seiner Frau Shuyu Zhang Koch sind die Tomaten so groß geworden wie...

  • Hagen
  • 07.08.20
Das Pumpenhaus am Koenigsee soll abgerissen werden.

Zukunft ungewiss
Pumpenhäuschen am Koenigsee: Zwischen Baufälligkeit und prägendem Charakter

Das Pumpenhaus am Koenigsee gammelt vor sich hin und ist vermutlich nicht mehr zu retten. Davon geht zumindest der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) aus, der den endgültigen Abriss des Gebäudes plant. Dagegen formiert sich jedoch Widerstand, nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in der Politik. Das Pumpenhaus und das gesamte Gelände Koenigsee hat der Wirtschaftsbetrieb Hagen vor zwei Jahren vom Werkhof e.V. übernommen. Der schlechte Zustand des Gebäudes ist nicht zu übersehen und wurde...

  • Hagen
  • 06.08.20
Entwickler Stephan Werbeck vom Yachrclub Harkortsee demonstriert den GPS-Fahrassistenten in Aktion.

Kampf gegen Elodea am Harkortsee
Wassersportler entwickeln GPS-Fahrassistenten für das Mähboot

Der Fluch der guten Tat: Weil das Wasser in der Ruhr und damit auch in den Ruhrstauseen dank der Kläranlagen immer sauberer geworden ist, können Sonnenstrahlen bis auf den Gewässergrund dringen. Die Folge dieser ökologisch positiven Entwicklung ist ein Massenwachstum von Wasserpflanzen, allen voran die Elodea. Auch die Wassersportler des Yachtclubs Harkortsee kennen das Problem: „Es kommt immer wieder vor, dass Segler auf dem See festgesessen haben und freigeschleppt werden mussten. Die...

  • Hagen
  • 28.07.20
Zu einer gemeinsamen Müllsammelaktion in den heimischen Wäldern rufen die Klimabotschafterinnen und der Stadtbetrieb Wetter auf. Los geht's am kommenden Sonntag, 26. Juli. Foto: Stadt Wetter

Stadtbetrieb und Klimabotschafterinnen räumen am Sonntag auf
Müllpiraten halten Wetter sauber

Stadtbetrieb und Klimabotschafterinnen räumen auf Der Spaziergang im Wald lässt staunen: Leere Getränkedosen am Wegesrand, zerfetzte Fast-Food-Verpackungen, Flaschen, Fahrradschläuche oder sogar Hundekot-Tüten, die an den Zweigen einer alten Eiche baumeln. Klimabotschafterinnen und Stadtbetrieb möchten das ändern und rufen daher zu einer Müllsammelaktion in den Ferien auf. Es richtet sich an große und kleine Müllpiraten. Auf eigene Faust oder gemeinsam mit den Klimabotschafterinnen. Der...

  • Wetter (Ruhr)
  • 22.07.20
Bei der Kaffeetafel auf dem Balkon und dem Grillfest im Garten sind ie unerwünscht: die Wespen. Foto: Archiv

Apotheker in Hagen geben wichtige Tipps
Ruhe bewahren und Symptome lindern

Richtig reagieren bei Wespenstichen Kein Grillen im Garten, kein Kaffee und Kuchen auf dem Balkon ohne ungebetene Gäste: Wespen vermiesen einem im Sommer und bis in den Herbst hinein häufig die Zeit im Freien. Immerhin: Aus heiterem Himmel stechen die räuberischen Insekten normalerweise nicht zu. „Und sollte es doch passieren, heißt es: Ruhe bewahren“, betont Apothekerin Anja Beier, Sprecherin der Hagener Apothekerschaft. „Wildes Umherschlagen macht die Wespen noch aggressiver.“ Vorsicht...

  • Hagen
  • 15.07.20
Eine tolle Fahrradtour durch den Hagener Norden haben Christian Isenbeck, Manager der fahrradfreundlichen Elbershallen (links), und Karl-Heinz Kubas vom Rad-Sport-Club Hagen ausgearbeitet. Fotos: Eckhoff
2 Bilder

Attraktive Strecken quer durch Hagen
Radelspaß mit Industriekultur

Seit es E-Bikes und Pedelecs gibt, macht es auch Untrainierten viel mehr Spaß, eine Runde mit dem Rad zu drehen. Jeder weiß: Das ist gesund und öffnet neue Horizonte. In Hagen hat man viel Zeit gebraucht, das touristische Potenzial zu erkennen. Aber es wird besser. von Michael Eckhoff Vor allem der Hagener Norden entlang der Ruhr und rund um die Zwei-Seen-Platte ist hervorragend für Touren aller Art geeignet. Noch besser kann man seine Runden hier drehen, wenn die neue Volmequerung...

  • Hagen
  • 01.07.20
Beim Spatenstich (v.l.): Henning Keune (Baudezernent), OB Erik O. Schulz, Heinz-Dieter Kohaupt (Bezirksbürgermeister Hagen-Nord) und Thomas Schawe (Bauleiter des Bauunternehmens Becker GmbH & Co. KG).

Erster Spatenstich:
Neubau der Radwegbrücke über die Volmemündung

Am vergangenen Mittwoch begann der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) den Neubau der Fuß- und Radwegbrücke über die Volmemündung. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich bis Ende Mai 2021 andauern.  Der Neubau wird mit Hilfe von Fördermitteln des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramms des Landes NRW und Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" finanziell gefördert. Außerdem übernimmt der Regionalverband Ruhr (RVR) den 20-prozentigen Eigenanteil bei...

  • Hagen
  • 24.06.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.