Urlaubstipp
Urlaub vor der Haustür

Schnellrestaurant "Kajüte" in Horn-Bad-Meinberg
7Bilder
  • Schnellrestaurant "Kajüte" in Horn-Bad-Meinberg
  • Foto: Private Aufnahme, Feburar 2019
  • hochgeladen von Julia Damer

Wer kennt es nicht? Im Februar ist das Wetter meist alles andere als freundlich, sonnig oder warm. Es regnet, schneit, stürmt, man flieht nach Hause und genießt den Abend auf der Couch oder an einen anderem gemütlichen Platz mit oder ohne Familie, Freunden oder einem (oder mehreren) Haustier(en). Wer gerade nicht arbeiten muss, sogar Urlaub hat, bucht sich idealerweise einen Sommer-Sonne-Urlaub (na wo?) am Strand.
Hauptsache weit weg und in die Sonne nach Mallorca, Fuerteventura, Malediven, Hurghada, Dominikanische Republik, Mexico oder Karibik.

Selten würde man bei Urlaub hierbei an einen Ort wie Horn-Bad-Meinberg denken. Viele in meinem Alter ( Anfang 20 ) würden in diesem Moment das Smartphone zücken und Siri/Alexa/Google fragen wo dieser Ort liegt, geschweige denn ob es diesen überhaupt gibt. Tatsächlich würden sie fündig werden! Ich selbst habe erst vor kurzem (6.2 bis 9.2) in diesem Jahr, in diesem Ort meinen Urlaub verbracht.

Horn-Bad-Meinberg in Lippe liegt ungefähr 25 km von Paderborn aus mit dem Auto und weitere 40 km dahinter liegt Bielefeld (ja, tatsächlich gibt es auch diese Stadt ). Getreu dem Motto "Support your local Club" unterstützen die Gäste der "Kajüte" die Arminia aus Bielefeld. Die "Kajüte" ist eine Gaststätte sowie ein Schnellrestaurant, in dem der Gast frisch gezapftes Detmolder Pils oder wahlweise Landbier an der Theke bekommt, hinzu kommt eine Mischung aus diversen leckeren Gerichten vom Imbiss-Küche ( Pommes-Currywurst-Majo) bis hin zur Hausmannskost ( Bratkartoffeln mit Sülze). Übrigens: Die "Kajüte" gehört zu den 111 Orten und Dingen die man im Teutoburger Wald gesehen haben sollte ;-).

Im berüchtigten Teutoburger Wald wurde 9 nach Christus die berüchtigte Varusschlacht geschlagen. Arminius (Germanicus) der Cherusker schlug die Heere der Römer, unter Führung des Feldherrn Varus, vernichtend und wendete das Schicksal der Germanen, unter der Herrschaft der Römer zu enden, ab. Der Cherusker wurde zum gefeierten Held der Germanen, geriet dann aber lange Zeit in die Vergessenheit. Schließlich im 16. Jahrhundert wurde Arminius Geschichte (seither auch unter dem Namen Hermann bekannt) wieder entdeckt und neu erzählt. Aufgrund des Missbrauchs der germanischen Geschichte durch den Nationalsozialismus, ist sie in den Schatten gerückt. Heutzutage werden historische-germanische Aspekte in den meisten Fällen fälschlicherweise mit den Nazis assoziiert.

Das Hermannsdenkmal in der Nähe von Heiligenkirchen bietet einen einmaligen und beeindruckenden Anblick. Erbaut wurde dies zu Gedenken an Arminius und der Schlacht im Teutoburger Wald von 1838 bis 1875. Das Denkmal bietet für Besucher eine Aussichtsplattform, wodurch die imposante Landschaft ihre Wirkung entfalten kann. Insbesondere für Interessierte der deutschen Geschichte eignet sich das Hermannsdenkmal, weil sich am gleichen Ort eine Gedenkstätte für Otto von Bismarck befindet. Für Wanderer bietet der Teutoburger Wald zahlreiche Möglichkeiten, insbesondere in Holzhausen.

Schon beim Reinfahren in die Städte Heiligenkirchen, Detmold, Holzhausen und Bad-Meinberg, werden die Externsteine ausgeschildert. Sie sind groß, imposant, mehrere Jahrhunderte alt und ein kostenloser Besuch lohnt sich immer. Wenn es keinen Frost gibt, ist es möglich (gegen eine kleine Gebühr) die Externsteine zu besteigen. Historisch gesehen bleibt es unklar, welche Rolle sie für die Germanen gespielt haben. Auf der einen Seite gibt es wenige bis gar keine Anhaltspunkte dafür, dass die Germanen hier religiöse Rituale abgehalten haben sollen, auf der anderen Seite werden sie von Anhängern der Asatru als wichtige Kultstätte betrachtet. Die Externsteine befinden sich im Naturschutzgebiet, doch ist es möglich zum Zeitpunkt der Sommersonnenwende, eben hier zu campen, um die Wende besonders eindrucksvoll erleben zu können. Auch die Christen haben ihre Spuren hinterlassen, indem sie ein Gemälde in Stein gehauen haben, weswegen unter anderem an der Bedeutung der Externsteine für die Germanen gezweifelt wird.

Ein letzter Tipp von mir, sollten Sie es in Betracht ziehen Horn-Bad-Meinberg aufzusuchen, fahren Sie nach Detmold (20 min von Bad-Meinberg). Neben einem historischen Altstadt-Kern befinden sich hier zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen, diverse Lokale zum Essen gehen, sowie das Stadtmuseum mit ihrer Ausstellung "Arminius der Cherusker" sowie das Naturkundemuseum. Detmold hat viel zu bieten und alles ist in fußläufiger Nähe.

Autor:

Julia Damer aus Herdecke

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.