Finanzspritze für vier gemeinnützige Einrichtungen

Mirja Hagedorn (M.) von der Sparkasse überreicht den Scheck an Johanna Lensing-Wolff (l.) und Petra Pia Kemp.
  • Mirja Hagedorn (M.) von der Sparkasse überreicht den Scheck an Johanna Lensing-Wolff (l.) und Petra Pia Kemp.
  • Foto: Stadt Herdecke
  • hochgeladen von Melanie Giese

Vier gemeinnützige Einrichtungen aus Herdecke dürfen sich in diesem Jahr über eine finanzielle Zuwendung von insgesamt 16.684,20 Euro freuen.

Das Geld stammt aus dem Topf der sogenannten PS-Sparer der Herdecker Stadtsparkasse. Was sich im ersten Moment eher nach Motorsport anhört, ist eine clevere Kombination aus Sparen und Gewinnen. Das funktioniert ganz einfach: Man setzt sechs Euro monatlich per Dauerauftrag ein. Davon landen 4,80 Euro direkt auf dem Sparkonto, die restlichen 1,20 Euro sind der Loseinsatz. Bei jeder monatlichen Auslosung winken sowohl Bargewinne als auch Sachpreise. Und auch die Teilnehmer am PS-Sparen, denen die Glücksfee nicht hold war, tun etwas Gutes. Der summierte Loseinsatz geht nämlich einmal im Jahr an gemeinnützige Einrichtungen hier am Ort. In diesem Jahr landen so vier Schecks zwischen 2.000 und 10.000 Euro bei Herdecker Vereinen und Organisationen.
Stellvertretend für die glücklichen Spendenempfänger erhielten jetzt die Vorsitzende des Fördervereins Johanna Lensing-Wolff gemeinsam mit der Leiterin der Grundschule im Dorf, Petra Pia Kemp einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro aus den Händen der Sparkassen-Geschäftsstellenleiterin aus Kirchende, Mirja Hagedorn. Das Geld ist bestimmt für das Schulhelferprojekt des Fördervereins der Grundschule. Die Schulhelfer sind als Ansprechpartner für die Kinder da. „Sie helfen, trösten, schlichten und wirken mit, den Schulalltag zu organisieren“, beschreibt Johanna Lensing-Wolff die Aufgaben. Auf diese Weise haben die Lehrer mehr Zeit, sich um die fachlichen und pädagogischen Aufgaben zu kümmern. Gerade die jüngeren Kinder brauchen manchmal noch etwas „mütterliche“ Zuwendung. Und auch im organisatorischen Ablauf sind die pädagogischen Fachkräfte wertvoll. „So benachrichtigen sie zum Beispiel im Krankheitsfall die Eltern, ohne dass hierfür der Unterricht unterbrochen werden muss und sind zudem wichtiger Übungs- und Lernpartner für die Kinder“, so Petra Pia Kemp. Mirja Hagedorn freut sich jedenfalls, auch in diesem Jahr wieder Mittel für den guten Zweck übergeben zu können. „Die Sparlotterie ist eine gute Möglichkeit, Sparen und Spenden mit einer persönlichen Gewinnchance zu verknüpfen“, so die Geschäftsstellenleiterin. Gewinner gibt es beim PS-Sparen ja in jedem Fall.

Autor:

Melanie Giese aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen