Mit 91 km/h zu schnell
Geschwindigkeitskontrollen in der kommende Woche (KW 42)

In der vergangenen Woche hatte ein Raser in Bochum-Stiepel einen traurigen Rekord aufgestellt: Er war 91 km/h zu schnell. Jetzt drohen ihm Punkte, ein Fahrverbot sowie eine hohe Geldstraße.

Herne/Bochum/Witten. Der Vorfall am Montagnachmittag, 11. Oktober, sorgte bei den Beamten für Kopfschütteln. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle gegen 17 Uhr auf der Kosterstraße raste der Fahrer eines hochmotorisierten Autos mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Königsallee. Statt der erlaubten 70 km/h war er mit lebensgefährlichen 161 km/h unterwegs - pures Glück, dass niemandem etwas passiert ist.
Die Polizisten stoppten den Fahrer (36, aus Hattingen) und schrieben eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen überhöhter Geschwindigkeit - dem Fahrer drohen drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte und 600 Euro Bußgeld zuzüglich Gebühren.
Außerdem schrieben die Beamten eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf ein illegales Kraftfahrzeugtrennen.

Radarkontrollen

Für die Sicherheit aller geht die Polizei aktiv gegen Raser und Verkehrssünder vor. Deshalb finden auch vom 18. bis zum 24. Oktober Radarkontrollen in Bochum, Herne und Witten statt.
Folgende Geschwindigkeitskontrollen sind geplant:
In Bochum: Altenbochum (Mo.), Eppendorf (Di.), Bergen (Mi.), Dahlhausen (Do.), Wattenscheid Mitte (Fr.), Innenstadt (Sa.), Langendreer (So.)
In Herne: Crange (Mo.), Sodingen (Di.), Unser Fritz (Mi.), Wanne (Do.), Holsterhausen
(Fr.)
In Witten: Witten-Mitte (Mo.), Stockum (Di.), Heven (Mi.), Rüdinghausen (Do.), Bommern
(Fr.)
Darüber hinaus muss in den gesamten Stadtgebieten mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen rechnen.

Autor:

Lokalkompass Herne aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen