Umzug bis 2022 geplant
Neue Wache für die Polizei

Bessere Ausstattung, mehr Sicherheit: Herne eine neue Wache bekommen, die alle Ansprüche einer modernen Polizei erfüllt. Um ein geeignetes Gebäude im Stadtzentrum zu finden, ist jetzt ein europaweites Vergabeverfahren angelaufen. Der Umzug soll bis 2022 vollzogen sein.
Mit großem Aufwand modernisiert das Land derzeit zahlreiche Liegenschaften der Polizei. Auch Herne soll profitieren, denn die aktuelle Wache ist mehr als 100 Jahre alt und bietet mit ihrem begrenzten Raumangebot und der verwinkelten Architektur auf lange Sicht keine idealen Bedingungen. Daher hat das Land die Genehmigung erteilt, ein modernes Gebäude anzumieten. Neben der eigentlichen Wache sollen in dem neuen Gebäude auch die Inspektionsleitung, die Führungsstelle, der Bezirksdienst, der Schwerpunktdienst, der Einsatztrupp sowie das Regionalkommissariat Platz finden. Die Mietfläche liegt bei etwa 2500 Quadratmetern. Ebenfalls auf der Anforderungsliste stehen circa 70 Stellplätze. Der Mietvertrag sieht eine Laufzeit von 15 Jahren vor, mit der Option, einmal um fünf Jahre zu verlängern.
Das Vergabeverfahren soll im Juni kommenden Jahres abgeschlossen sein. Der Umzug soll frühestens zwei Jahre später stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen