Das Kulturzentrum glänzt im November mit zahlreichen Programm-Höhepunkten 
Altes, Junges und Festliches

Der Titel hält nicht, was er verspricht: "Eine Stunde Ruhe" ist alles, nur zu keiner Minute ruhig. Foto: Larocca Loredana

Zahlreiche Programm-Höhepunkte lassen den November im Kulturzentrum erstrahlen. Freunde Alter Musik kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Comedy-Begeisterte und Ballett-Liebhaber. Auch für die Kleinsten lohnt sich der Besuch.

Prinzenproklamation (8.11.):
Proklamiert werden das Stadtprinzenpaar und die Kinderstadtprinzessin für die kommende Karnevalsaison. Die Proklamation beginnt um 19.11 Uhr.

Emscherland-Akkordeon-Orchester (10.11.):
Das Emscherland-Akkordeon-Orchester gibt sein Jahreskonzert. Geboten wird eine musikalische Mischung aus Klassik und Moderne. Einer der Höhepunkte ist die „Rhapsody in Blue“ mit Kirsten Corneli am Piano. Beginn des Konzertes ist um 17 Uhr.

Tage Alter Musik (14.-17.11.):
Das seit 1976 jährlich stattfindende Festival "Tage Alter Musik" ist Treffpunkt für Instrumentenbauer, Wissenschaftler und Liebhaber. Das Motto in diesem Jahr lautet "Verstehen – Verwirren". Es widmet sich Formen musikalischer Kommunikation vom Spätmittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts".
Ein besonderer Höhepunkt der unter der künstlerischen Leitung von Richard Lorber (WDR 3) stehenden Musiktage sind die Pelleas-Impressionen von Claude Debussy in einer Bearbeitung des Franzosen Marius Constant mit sechs Singstimmen und zwei Klavieren. Mit seiner Oper "Pelléas et Mélisande" hatte Debussy 1902 eine völlig neue Art von Musikdrama geschaffen. Mit den Pianisten Jan Michiels und Inge Spinette an den Tasten zweier Blüthner-Flügel der damaligen Zeit wird eine experimentelle Proben-Atmosphäre anno 1902 realisiert. Die Aufführung beginnt am 15. November um 20 Uhr im Kulturzentrum.
Besonders an Kinder und Jugendliche wendet sich das Werkstattkonzert. Studenten der Hochschule für Musik und Tanz in Köln präsentieren ausgewählte Werke Henry Purcells in den drei sehr unterschiedlichen Stilen neben jeweils passenden kompositorischen Vorbildern. Das Konzert beginnt am 16. November um 14 Uhr im Kulturzentrum.
Instrumentale Kontrapunkt-Kreationen aus vier Jahrhunderten von William Byrd, Orlando Gibbons, Henry Purcell, Johann Sebastian Bach und Sebastian Gottschick präsentiert das Ensemble Vintage Köln unter der Leitung von Ariadne Daskalakis (Violine). "Die Kunst der Fuge" heißt das Programm, in dem das experimentierfreudige Ensemble aus Köln den Fugen- und Kanon-Kompositionen Bachs ähnlich durchdachte Consort-Werke aus dem England des 16. und 17. Jahrhunderts an die Seite stellt und um Eigenkompositionen seines Bratschers Sebastian Gottschick ergänzt. Beginn ist am 16. November um 20 Uhr im Kulturzentrum.
Unter der Überschrift "Kriegssignale und virtuose Kaskaden" präsentiert das Schwanthaler Trompetenconsort Bläsermusik des 17. bis 19. Jahrhunderts zwischen Militärsignalen und Konzertkunst mit Werken unter anderem von Heinrich Ignaz, Franz Biber, Henry Purcell, Valentine Snow, Joseph Küffner, Johann Stanislaus Wenusch und Franz Xaver Schandl. Das mehrfach preisgekrönte österreichische Ensemble kann mit einem weitgehend vergessenen Repertoire aufwarten, das sich vom 17. bis ins 19. Jahrhundert zwischen Kaserne, Kirche und Konzertsaal bewegt. Dazu bringt das Ensemble neben acht Trompeten auch drei Posaunen, eine Orgel und diverse Bassinstrumente auf die Bühne. Das Konzert beginnt am 17. November um 11 Uhr im Kulturzentrum.
"Les Voyages de l'Amour" von Joseph Bodin de Boismortier spielt das Purcell Choir Orfeo Orchestra unter der Leitung von György Vashegyi. Bodin de Boismortiers erstes Bühnenwerk hat nichts weniger als die Kraft der Liebe an sich zum Thema. In Herne erlebt dieses kurzweilige Musiktheater-Juwel nach 283 Jahren seine erste Wiederaufführung. Beginn ist am 17. November um 19 Uhr im Kulturzentrum.
Die Messe für Blas- und Saiteninstrumente findet an allen Festivaltagen im Foyer des Kulturzentrums statt. Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren im oberen Foyer Holz- und Blechblasinstrumente sowie Zupf- und Streichinstrumente der Alten Musik sowie entsprechendes Zubehör. Weiterhin präsentieren verschiedene Verlage und Musikalienhandlungen ihr Angebot.

Tegtmeiers Erben (23.11.):
Der Wettbewerb "Tegtmeiers Erben" ist laut Angaben des Veranstalters derzeit zwar ausverkauft, möglicherweise könnte dennoch kurzfristig ein kleines Kontingent an Tickets verfügbar sein. Mit dabei sind diesmal Tahnee, Tino Bomelino, Moritz Neumeier, Özgür Cebe, Thomas Fröschle und William Wahl. Im Finale geht es für die sechs Auserwählten nicht nur um die begehrte Tegtmeier-Kappe aus Stoff, sondern zusätzlich um einen mit jeweils 5000 Euro dotierten Publikums- und Jurypreis.
Ebenfalls werden zwei weitere Auszeichnungen an überregional bekannte Solokünstler, Duos oder auch Gruppen verliehen, die die deutschsprachige Kleinkunstszene prägen. So geht der Tegtmeier-Ehrenpreis 2019 erstmalig an eine Gruppe aus Comedians, Kabarettisten und Musikern und damit an eine komplette Show, nämlich das Ensemble des Dortmunder Geierabend. Den "Jürgen von Manger"-Preis für sein Lebenswerk erhält mit Thomas Gottschalk einer der bekanntesten deutschsprachigen TV-Entertainer. Beide Ehrenpreisträger haben zugesagt, die circa 6,5 Kilogramm schwere Bronzekappe am Finalabend persönlich in Empfang zu nehmen.

Eine Stunde Ruhe (25.11.):
In dieser hinreißenden Komödie von Florian Zeller hat der Jazz-Liebhaber Michel, der seit seiner Jugendzeit für das Album „Me, myself and I“ seines Idols Niel Youart schwärmt, diese LP nun nach Jahren vergeblichen Suchens zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Er verlangt bloß eine Stunde Ruhe, doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine Minute. Weder seine Frau, noch ihre beste Freundin (gleichzeitig seine Geliebte). Und auch sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hindern ihn am Hörgenuss. Dann folgt natürlich Katastrophe auf Katastrophe. Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarschaftliche Beziehungen gehen zu Bruch und dann wird auch noch die Wohnung geflutet. Nach Lügen, Ablenkungsmanövern und Manipulationen könnte Michel eigentlich seine heißgeliebte Platte hören. Klappt aber nicht...

Das Sams feiert Weihnachten (27.11.):
"Das Sams feiert Weihnachten" ist für Kinder ab vier Jahren geeignet. Zur Handlung: Als das Sams zum Weihnachtsfest ein paar Kollegen einlädt, geht so mancher Wunsch in Erfüllung und das mit allen Risiken und Nebenwirkungen.

Schwanensee (29.11.):
Das russische Ballettfestival Moskau präsentiert "Schwanensee". Der Schwanensee verkörpert alles was klassisches russisches Ballett ausmacht: Anmut, Grazie und vor allem tänzerische Perfektion. Die unvergleichbare Musik von Tschaikowsky vereinigt sich mit dem gefühlsstarken Tanz zu einer eigenen Sprache, die jeder unmittelbar versteht. Das 1877 uraufgeführte Ballett bestimmt seit jeher das Repertoire aller leistungsstarken klassischen Ballettensembles. Es ist das Märchen eines Prinzen, der sich in Odette verliebt, die von dem Zauberer Rotbart in einen weißen Schwan verwandelt wurde. Und diese Liebe wird auf die Probe gestellt: Lyrisches und Tragisches, Festliches und Intimes in dem stimmungsvollen Ambiente der weißen Bilder am See im Kontrast zu den prachtvollen und farbenfrohen Kostümen am Königshof versprechen einen abwechslungsreichen festlichen Abend des großen klassischen Balletts.
Weitere Informationen:
kulturzentrum-herne.de

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.