Denkmäler erradeln

Auf Tour in Eickel (von links): Karlheinz Friedrichs (Leiter Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung), Stadtrat Jan Terhoeven, OB Horst Schiereck, Heinz Munck (Untere Denkmalbehörde). WB-Foto: Erler
  • Auf Tour in Eickel (von links): Karlheinz Friedrichs (Leiter Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung), Stadtrat Jan Terhoeven, OB Horst Schiereck, Heinz Munck (Untere Denkmalbehörde). WB-Foto: Erler
  • hochgeladen von Bernhard W. Pleuser

Baudenkmäler sind steinerne Kunstwerke und bieten den kulturellen Charme vergangener Zeiten. Der städtische Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung möchte den Hernern die architektonisch reizvollen Seiten der Stadt näher bringen. Deshalb wird für jeden Stadtbezirk eine Denkmal-Radtour aufgelegt. Der Stadtbezirk Eickel macht den Anfang. Der Fachbereich hat in Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmalbehörde eine Karte und eine Kurzbeschreibung der 18 ausgewählten Objekte herausgegeben.
Auf der Route finden sich unter anderem: Das ehemalige Verwaltungsgebäude der BoGeStra, die frühere ev. Kleinkinderschule der Kolonie Hannover, alte Steiger- und Bergarbeiterhäuser, der jüdische Friedhof mit 38 Grabstellen, das Gymnasium Eickel, die ev. Zwölf-Apostel-Kirche, das Sud- und Treberhaus der ehemaligen Brauerei Hülsmann und schließlich die Gaststätte Meistertrunk.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen