Führung durch die Ausstellung im Schloss
Der erste Brexit

Der Eintritt ins Schloss ist am Sonntag kommender Woche zwei Stunden lang frei. Foto: Archiv Wochenblatt

Durch die Sonderausstellung „Briten in Westfalen. Klein London und Umzugskisten“ im Schloss Strünkede geht die nächste Führung des Emschertal-Museums – und zwar am Sonntag, 10. Februar, um 15 Uhr.
Befreier, Besatzer, Verbündete, Freunde und was noch? Mehr als siebzig Jahre lang lebten britische Militärangehörige und Deutsche in Westfalen nebeneinander und miteinander. Die Ausstellung fragt danach, wie Militärfamilien in der Region lebten, wo sich Briten und Deutsche begegneten und was sie voneinander dachten. Etwa 200 Briten und Deutsche haben durch Wissen, Erinnerungen, Objekte und Fotos dazu beigetragen, ein facettenreiches Bild der deutsch-britischen Geschichte in Westfalen zu zeichnen.
Nicht zuletzt fragt die Ausstellung danach, was von der gemeinsamen Zeit bleibt und welche Erinnerungen und Andenken mit nach Großbritannien gehen.
Anlässlich dieses Angebotes ist der Eintritt ins Schloss Strünkede und ins Heimatmuseum am 10. Februar von 15 bis 17 Uhr frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen