Händler beteiligen sich kurzfristig an der Aktion auf der Bahnhofstraße
Die Automeile kommt

Autos statt Menschen: Gut 60 aktuelle Modelle verschiedener Hersteller  präsentieren die Händler in den kommenden Tagen auf der Bahnhofstraße. Foto: Stefan Kuhn
  • Autos statt Menschen: Gut 60 aktuelle Modelle verschiedener Hersteller präsentieren die Händler in den kommenden Tagen auf der Bahnhofstraße. Foto: Stefan Kuhn
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Neben dem Winzermarkt startet ab Donnerstag in der Innenstadt der Herner Autoherbst. Vier Autohändler werden ihre Modelle auf dem Boulevard der Bahnhofstraße zeigen.
Gut 60 Fahrzeuge säumen die Straße und stehen zur Begutachtung bereit. Am Sonntag gibt es dann zum ersten Mal seit zwei Jahren auch wieder einen verkaufsoffenen Sonntag.
„Wir hätten gerne noch mehr Autohändler dabei gehabt, aber einigen war die Vorlaufzeit zu kurz“, erklärt Norbert Menzel, Geschäftsführer der IG City Herne. Dies liege daran, dass die IG lange nicht sicher wusste, ob sie ihr Event wie geplant durchführen kann. „Wir wussten erst am 15. Juli sicher, dass wir es machen dürfen.“ Bevor sie kein grünes Licht hatten, wollten sie die Autohäuser nicht ansprechen. Die Händler Darmas, Kleer, Basdorf und Borgmann haben sich kurzfristig bereit erklärt, teilzunehmen. Bei den vergangenen Autoherbsten seien es meist sechst teilnehmende Autohäuser gewesen. Im nächsten Jahr will die IG bereits im Frühjahr mit der Planung beginnen, um mehr Händler gewinnen zu können.
Auch der verkaufsoffene Sonntag sei planungstechnisch nicht so einfach gewesen. In den vergangenen Jahren sei dieser stets gekippt worden. „Dieses Mal hat Verdi aber auf einen Einspruch verzichtet“, sagt Menzel. Trotzdem sei der Verkauf eingeschränkt. Ein neues Gesetz regelt, dass die Öffnung der Geschäfte immer an einen Anlass gekoppelt sein muss. Zudem müsse man bei dem Antrag auch Kalkulationen über die zu erwartenden Besucherzahlen beifügen.
Mit dem viertägigen Winzermarkt habe man ein Programm, das einen offenen Sonntag am Robert-Brauner-Platz rechtfertige, durch den Autoherbst sei es möglich, weitere Geschäfte an der Bahnhofstraße einzubeziehen. „Die Geschäfte in den Nebenstraßen müssen aber leider geschlossen bleiben, auch wenn sich einige gerne beteiligen würden.“ Der verkaufsoffene Sonntag findet von 13 bis 18 Uhr statt.
(Text von Jennifer Humpfle)

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.