Lesungen mit Christiane Dieckerhoff und Joe Bausch
Echte und fiktive Tatorte

Joe Bausch arbeitete als Gefängnisarzt und Nebendarsteller im Kölner Tatort. Foto: Wolfgang Schmidt

Christiane Dieckerhoff macht am Donnerstag, 5. März, um 19 Uhr mit ihrem neuen Band „Spreewaldwölfe“ halt in der Stadtbibliothek am Willi-Pohlmann-Platz. Die Autorin schreibt Kriminalromane mit der Ermittlerin Klaudia Wagner als Hauptfigur. Sie hat es aus dem Ruhrgebiet in den Spreewald verschlagen hat. In ihrem neuen Kriminalroman tobt ein erbitterter Streit zwischen Wolfsgegnern und Tierschützern. Die Emotionen kochen hoch, als auf einer Weide die von Bisswunden entstellte Leiche eines Jungen entdeckt wird.

Am Dienstag, 12. Mai, wird Joe Bausch, 32 Jahre als Arzt in der Justizvollzugsanstalt Werl tätig und bekannt als Rechtsmediziner im Kölner Tatort, sein Buch „Gangsterblues“ vorstellen. Beginn ist um 19 Uhr. Bausch schreibt über Mörder, Dealer und Kriminelle, die zu hohen Haftstrafen verurteilt wurden. Sie alle vertrauen sich ihm an. Er erzählt wahre Geschichten, die unter die Haut gehen.

Die Eintrittskarten für die Lesung mit Christiane Dieckerhoff sind in den beiden Stadtbibliotheken, die Eintrittskarten für die Veranstaltung mit Joe Bausch sowohl in den Stadtbibliotheken als auch bei der Volkshochschule erhältlich.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.