Eine kleine Maus lockt Kinder mit Kultur

Sie wollen Kinder auf dem Pfad in die Kulturwelt mitnehmen (v.l.):Thomas Schröder, Karin Hilmar (Projektkoordinatorin Jugendkunstschule), Kirsten Büttner (Emschertal-Museum), Christian Ribbe (Leiter Städt. Musikschule), Ingrid von der Weppen (Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek) und Andrea Prislan (Emschertal-Museum).Foto: Erler
  • Sie wollen Kinder auf dem Pfad in die Kulturwelt mitnehmen (v.l.):Thomas Schröder, Karin Hilmar (Projektkoordinatorin Jugendkunstschule), Kirsten Büttner (Emschertal-Museum), Christian Ribbe (Leiter Städt. Musikschule), Ingrid von der Weppen (Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek) und Andrea Prislan (Emschertal-Museum).Foto: Erler
  • hochgeladen von Dirk Marschke

Die kleine Herkules-Maus krabbelt wieder aus ihrem Loch und hat tolle Neuigkeiten mitgebracht. Denn der Herner Kinder-Kultursommer steht in den Startlöchern. Und das Programm ist so umfangreich wie nie zuvor.
Mehr als 120 Termine an über 40 Tagen stehen zur Auswahl. „So viele waren es noch nie“, frohlockt Thomas Schröder vom Herner Kulturbüro. „Wir wollen Kinder an Kultur heranführen“, bringt es Schröder auf den Punkt. Angesprochen sind Mädchen und Jungen zwischen drei und zwölf Jahren, die vom 18. Mai bis zum 5. Juli aus den Angeboten von 19 Kooperationspartnern auswählen können. Ein Teil der Programmpunkte richtet sich speziell an Kindergartengruppen und Schulklassen, der Rest ist frei zugänglich.
Los geht mit dem Spielewahnsinn, der vom 18. bis 20. Mai das Kulturzentrum zum Beben bringt. Hier können die jungen (und natürlich auch älteren) Besucher ganz tief in die faszinierende Welt der Gesellschaftsspiele abtauchen. Bei so vielen Ideen sind die nächsten Familiennachmittage doch schon gerettet.
Ein weiteres Highlight ist natürlich das große Herkules-Fest, das im Rahmen des Kulturfestivals am 23. und 24. Juni im Gysenbergpark stattfindet. „Wir hoffen auf gutes Wetter“, lässt Schröder wissen. Aus gutem Grund, war die Veranstaltung im letzten Jahr aufgrund der schlechten Witterung ausgefallen. Doch dieses Mal soll wieder ein buntes Programm mit „Mitmachangeboten, Artistik, Gaukelei, Bilderbuchkino, Kletterturm und Tigerentenrodeo“ für Stimmung sorgen.
Doch auch die anderen Angebote können sich sehen lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Klavierpuzzle in der Städtischen Musikschule? Wie dieses große Instrument klingt, wissen die meisten. Doch hier kann man nun das Innenleben genau erkunden.
In den vier Bibliotheken locken tolle Vorleseaktionen mit den Märchen der Brüder Grimm, Petterson und Findus oder auch dem Urmel.
Der Grüffelo und Pippi Langstrumpf sind zwei der Stars bei spannenden Filmnachmittagen.
Wer gern selbst künstlerische Hand anlegt, kann zum Beispiel auf dem Abenteuerspielplatz Hasenkamp mit Ton und Erde oder Holzarbeiten, in der Städtischen Galerie wird gemalt und getöpfert und in der Jugendkunstschule lässt es sich prima mit seinen Klassenkameraden beim Schablonendruck, der Objektkunst oder beim musizieren mit Bongos und Rasseln aushalten.
Kleine Theaterfreunde sind beim Musical „Ausgetickt – die Stunde der Uhren“ im Pestalozzi-Gymnasium oder bei den abwechslungsreichen Aufführungen am Schloss Strünkede goldrichtig.
Doch das ist natürlich noch bei weitem nicht alles. Das knallgelbe Programmheft liegt ab sofort in allen öffentlichen Gebäuden aus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen