Interreligiöser Dialog in der VHS
Juden, Christen und Muslime im Gespräch

Die hebräische Bibel, der Tanach, steht beim aktuellen interreligiösen Dialog im Mittelpunkt.
  • Die hebräische Bibel, der Tanach, steht beim aktuellen interreligiösen Dialog im Mittelpunkt.
  • Foto: Theologische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • hochgeladen von Stephanie Klinkenbuß

Am Dienstag, 2. November, 19 bis 21 Uhr, findet in der Volkshochschule (VHS), Willi-Pohlmann-Platz 1, der interreligiöse Dialog "Juden-Christen-Muslime im Gespräch" statt. Das Forum zum Austausch über religiöse und gesellschaftliche Fragen will Theologie und Lebenswirklichkeit verbinden. Ein einführender Dialog zwischen den jüdischen, christlichen und muslimischen Referenten beziehungsweise Theologen, Reinhard Hörmann, Hüseyin Inam, Dr. Michael Rosenkranz, Katharina Henke und Heike Bandholz, lädt zum weiteren Gespräch ein. Das Reihenthema in diesem Semester lautet: "Schatzsuche: Unsere Heiligen Schriften".
An dem Gesprächsabend wird ein Text aus den Heiligen Schriften aufgegriffen und auf den Grund gegangen, dieses Mal steht die hebräische Bibel, der Tanach, im Vordergrund. Dabei werden für die Textauslegung verschiedene Zugänge gewählt: Mit welchem Schriftverständnis legen Juden, Christen und Muslime ihre Heiligen Texte aus? Wie berücksichtigen sie den Kontext, Varianten, Querverweise? Welche Rolle spielt der historische Hintergrund, die Wirkungsgeschichte? Aus der Perspektive der anderen Religionen kommen Fragen und weitere Deutungsansätze dazu. Wie schaue ich als Theologe auf den Text - und wie schaue ich darauf persönlich?

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk des Dekanates Emschertal, dem Evangelischen Kirchenkreis Herne, der Jüdischen Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen, dem Eine Welt Zentrum Herne, dem Integrationsrat der Stadt Herne und dem Muslimischen Theologinnen- und Theologenbund in Europa.

Autor:

Stephanie Klinkenbuß aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen