Klangkosmos Weltmusik: Swing aus Neuseeland

Das Modern Maori Quartet verbindet die Kultur der Maori mit modernen Klängen und humorvoller Unterhaltung.

Im Rahmen der Reihe "Klangkosmos Weltmusik" sind am Samstag, 16. Juni, um 19.30 Uhr in der Künstlerzeche "Unser Fritz" Klänge aus Neuseeland zu hören, die ihren Ursprung in der Maori-Kultur finden und mit zeitgenössischer Musik verbunden werden.

Es spielt das Modern Maori Quartet, das sich vom berühmten amerikanischen Rat Pack inspirieren ließ. Die uralte Maori-Kultur erfährt auf diese Weise einen zeitgenössischen Touch. Mit musikalischer Feinheit und charismatischer szenischer Darstellung werden humorvolle und liebenswürdige Geschichten der Maori erzählt.

Die Schauspieler und Musiker James Tito, Maaka Pohatu, Matariki Whatarau und Francis Kora stammen aus verschiedenen Ecken von Neuseeland, das in der Sprache der Maori Aotearoa genannt wird. Sie präsentieren ein Repertoire, das die musikalische Vergangenheit ihrer Heimat zu neuer Geltung bringt und eine besondere Verbindung zwischen dem Charme alter Schule und dem einzigartigem Waiata-Swing schafft.

Waiata bezeichnet einen bestimmten Liedertyp der Maori. Vor allem handelt es sich dabei um Liebes- und Trauerlieder. Die Texte beginnen oft mit einem Element der Natur, das als Vorzeichen für das nahende Unheil oder Glück dient. Die Trauer über den Tod eines Menschen wird oft mit Regen oder dem Tosen des Meeres verbunden. Andere Varianten besingen das Innenleben einer Person oder die Beziehung zu einem anderen Menschen. Aber es gibt auch Lieder, die die Liebe zum Land und zur Natur thematisieren. Es gibt einen Vorsänger, der den Song beginnt und am Ende jeder Zeile kurze Soli singt. Diese Soli verbinden die einzelnen Zeilen miteinander und haben so eine überleitende Funktion.

Das Modern Maori Quartet versteht sich als Kulturbotschafter Neuseelands und möchte das stolze Erbe der Maori erhalten. Gemeinsam sind die Sänger bereits weltweit aufgetreten so unter anderem beim "Salisbury International Arts Festival" in London und auf dem "Sharq Taronalari International Music Festival" in Usbekistan.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen