Umsetzung des Projektes hängt an Fördergeldern
Kultur im Hallenbad?

Wollen das Hallenbad beleben (von links): Martin Kortmann, Udo Sobieski, Anna-Lena Werner und Zekai Fenerci. Foto: SPD

Drei Jahre nach Schließung zeichnet sich für das Hallenbad Eickel eine neue Nutzung als künstlerisches Produktionszentrum ab.

In der ehemaligen Schwimmstätte sollen nach einem umfangreichen Umbau junge Künstler aus den Bereichen Tanz, Musik, Schauspiel und Film proben und aufführen dürfen und gleichzeitig professionelle Hilfestellung für ihre Entwicklung erhalten. Die Initiative hierzu kommt von Zekai Fenerci, Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Vereins Pottporus.
Insbesondere durch Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes wurde eine architektonische Machbarkeitsstudie erarbeitet, die nun vorgestellt wird.
Begrüßt wird die Perspektive für das Bad von der SPD. Fraktionschef Udo Sobieski und der Eickeler Bezirksbürgermeister Martin Kortmann informierten sich jetzt vor Ort über den Stand der Planungen und sicherten ihre volle Unterstützung zu.
Voraussetzung für eine Umsetzung sei allerdings, so die Politiker, dass der Umbau des ehemaligen Hallenbades durch Fördergelder aus Landes- und EU-Mitteln sichergestellt sei. Auch die Folgekosten müssten zumindest für die ersten Jahre gedeckt sein.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.