Kulturzentrum: Komödiantischer Aufguss im Mai

Eismann Skotty empfängt die Gäste des Comedy-Abends mit seiner "Eisheißen Musikshow".

Im Kulturzentrum wird es im kommenden Monat komisch. Beim Comedy-Abend tritt Johann König auf. Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann spielen bei der Komödie "Aufguss" mit und Frank Goosen präsentiert sein neues Programm...

Unter Dirigent Elmar Witt laden die Herner Symphoniker am Samstag, 5. Mai, um 19.30 Uhr zu einem Konzert anlässlich des Europatags ein. Gespielt wird Filmmusik. In der Stummfilmzeit hatte die musikalische Untermalung von Filmen einen eher funktionalen Charakter und sollte die lauten Projektoren übertönen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Filmmusik immer mehr zu einem eigenständigen Genre. Der Abend bietet einen kleinen Überblick über das Schaffen der besten Kompositionen aus Filmen wie "Harry Potter" und "Star Wars".

Bereits zum neunten Mal findet der Comedy-Abend statt, der am Mittwoch, 9. Mai, von Moderator Helmut Sanftenschneider moderiert wird. Es werden Johann König, Abdelkarim, Jacqueline Feldmann und Armin Fischer erwartet. Im Foyer werden die Gäste von Eismann Skotty empfangen, der auf seinem Nostalgie-Rad die Einlass- und Pausenzeit verkürzt.

Das Stück "Aufguss" von René Heinersdorff handelt von einem gemütlichen Wochenende im Wellness-Bereich, das für die Protagonisten anders endet als geplant. Zwischen Sauna und Dampfbad kreuzen sich die Wege von Waschmittelhersteller Dieter und seiner Lebensgefährtin Mary sowie von Kinderklinik-Leiter Lothar und seiner Assistentin Emelie, die ihren Chef als Tarnung begleiten muss. Mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse und dann taucht noch ein Fremder mit dem geheimnisvollen Namen „The Brain“ auf. Auf der Bühne stehen unter anderem Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann. Zu sehen ist die Komödie am Freitag, 18. Mai, um 19.30 Uhr.

Autor und Kabarettist Frank Goosen ist mit seinem neuen Programm "Was ist da los?" am Mittwoch, 30. Mai, um 20 Uhr zu Gast im Kulturzentrum. Dabei widmet sich der Bochumer den schwer verständlichen Absurditäten des Alltags, die von verwirrender Werbung für Fleischereien über fachfremdes Publikum im Fußballstadion bis zu renitenten Rentnern in der Bäckerei reichen.

Ein umfangreiches Angebot aus der Welt der Brettspiele stellen die Mitarbeiter des Spielezentrums und bis zu 50 Verlage beim "Spielewahnsinn" bereit. Wer mitspielen möchte, kommt vom 25. bis zum 27. Mai ins Kulturzentrum.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen