Musikschule und der Ort der Kulturen laden zum Tag der offenen Tür
Kunst und Kultur

Carina Langanki, Christian Ribbe, Sebastian Maier, Michael Barszap und Birte Grüning (von links), freuen sich auf den Tag der offenen Tür.Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • Carina Langanki, Christian Ribbe, Sebastian Maier, Michael Barszap und Birte Grüning (von links), freuen sich auf den Tag der offenen Tür.Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Einen weiten Bogen spannt der Tag der offenen Tür, den die Musikschule gemeinsam mit dem Ort der Kulturen und anderen Teilnehmern am kommenden Samstag anbietet. Und vielleicht wird bei dem ein oder anderen Besucher eine Leidenschaft entfacht...

Ein Besuch der städtischen Musikschule an der Gräffstraße 43 lohnt sich eigentlich immer. Am Samstag, 9. November, gilt das aber im besonderen Maße. Ab 11 Uhr lädt nicht nur die Einrichtung um Leiter Christian Ribbe zum Tag der offenen Tür ein. Erstmals sind bei dieser Gelegenheit auch die direkten Nachbarn aus dem Ort der Kulturen mit von der Partie.
Ribbe freut sich über den regen Austausch mit dem Ort der Kulturen und spricht in diesem Zusammenhang gerne über die kurzen Wege, die auch am Tag der offenen Tür für alle Beteiligten von Vorteil sein werden. Für denjenigen, die das Angebot der Musikschule kennen lernen möchten, bieten sich halbstündige Führungen an. Ob verschiedene Schlagwerkzeuge, Saiten- oder Tasteninstrumente – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Natürlich dürfen auch die Holz- und Blechbläser nicht fehlen. Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.
Große und kleine Gäste werden dabei immer wieder auf ein Lied stoßen, das sich quasi als Leitmotiv durch den Tag zieht: Zwei kleine Wölfe. „Selbst kleinste Anfänger können hier direkt einsteigen und improvisieren“, freut sich der Ribbe.
Nur einen Schulhof entfernt wartet das Z-Muzic-Tonstudio auf die Besucher. „Wir werden einen Song produzieren. Wer möchte, kann selbst Spuren aufnehmen oder Schlagzeug spielen“, sagt Sebastian Maier, der auch für technische Fragen rund um sein Studio zur Verfügung steht.
Mitmachen ist beim Theater Kohlenpott angesagt. Um 13 und 15 Uhr findet ein Improvisationstheater, an dem jeder teilnehmen kann. Wer seine künstliche Ader austesten möchte, ist in den Räumlichkeiten der Jugendkunstschule an der richtigen Adresse. Die Besucher können Collagen gestalten. Ausgestellt werden auf den Fluren und im Treppenhaus weitere Skulpturen, Objekte und Gemälde, die einen Eindruck vom Arbeiten der Jugendkunstschule vermitteln. Spielerisch ins Gespräch kommen will die Gesellschaft zur Förderung der Integration mit ihren Gästen.
Komplettiert wird das Angebot im Ort der Kulturen vom Internationalen Festival des Fahrrad-Films und dem Wortlaut Ruhr. In der Aula findet eine Messe mit einem Geigen- und einem Blasmusikbauer statt. Zum Abschluss des Tages lockt noch einmal eine Versteigerung in die Musikschule. Ausgedientes Inventar soll dann zu Gunsten des Fördervereins einen neuen Besitzer finden.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.