Flottmann-Hallen: Der Dezember bietet nicht nur weihnachtliches Programm
Kurioses vom Dachboden

Der Zirkus Ratzfatz plündert den Adventskalender am 15. Dezember mit 24 kurzweiligen Beiträgen. Foto: Erhard Daubner

Natürlich steht auch in den Flottmann-Hallen das Programm des letzten Monats eines Jahres ganz im Zeichen von Weihnachten. Der Dezember bietet im Industriedenkmal allerdings auch noch ein paar andere Höhepunkte.

Lento Furioso (bis 12. Januar):
In ihrer Ausstellung präsentieren die Künstler Peter Nagel und Christoph Platz Skulpturen. Wird bei Nagel oft das Hässliche schön, edel, manchmal anheimelnd naiv dargestellt, kleidet Platz das Traurige, Erschütternde in ein schönes, zuweilen fröhliches Gewand. Beide behalten dabei stets einen ironischen Blick auf den Zeitgeist. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr sowie vor Veranstaltungen. Am Donnerstag, 12. Dezember, findet ab 10.30 Uhr eine Führung mit anschließendem Gespräch mit den Künstlern statt.

Der Weihnachtsroboter (1. und 4. Dezember):
Der Verein Pottporus inszeniert unter dem Titel "Der Weihnachtsroboter" ein Tanztheater mit Hiphop-Elementen. Mit wenigen Worten und viel Bewegung erzählt die Tanzkompagnie Renegade eine rasante Geschichte rund um Hausmeister Ülkü Öztürk, seine Tochter Yasemin und einen Roboter, der eine Weihnachtsfeier für alle Mieter des Hauses retten soll. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren geeignet und feiert am Sonntag, 1. Dezember, Premiere in den Flottmann-Hallen. Beginn ist um 15 Uhr. Eine weitere Vorstellung folgt am 4. Dezember um 17 Uhr.

Rudelsingen (5. Dezember):
Das Rudelsingen ist mittlerweile eine Institution in den Flottmann-Hallen. Zum zweiten Mal wird es für den guten Zweck veranstaltet. Der Reinerlös der Veranstaltung am Donnerstag, 5. Dezember, geht an das Lukashospiz. Der Jahreszeit entsprechend wird der Abend zwar weihnachtlich angehaucht sein, doch es werden auch Ohrwürmer intoniert, die in jeder anderen Jahreszeit funktionieren. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Vario (6. Dezember):
Die Kunst von der Straße holt die Show "Vario". Für Musik, Artistik, Theater und Clownerie sorgen drei Darsteller. Der kanadische Komiker Daniel Ward alias Dado begeistert seit Jahren sein Publikum weltweit mit seiner Physischen Komödie. In ihrem Stück „Selbstportrait mit Eiern“ befindet sich die Handstand-Artistin Nathalie Reckert in einem fortlaufenden körperlichen Extremzustand. Belastungs-Experimente treffen auf einen Körper, der unbesiegbar wie Stahl und biegsam wie Bambus ist. Der Multi-Instrumentalist Marcos Andreu-Gasol alias Markusen aus Barcelona dirigiert ein Set aus akustischen und perkussiven Instrumenten, das einen hypnotischen Groove entfacht.

Alles in Ordnung (8., 9. und 10. Dezember):
Das Theater Kohlenpott bringt das Schauspiel "Alles in Ordnung" am Sonntag, 8. Dezember, um 16 Uhr, sowie an den beiden folgenden Tagen um 10 Uhr auf die Bühne der Flottmann-Hallen. Zur Handlung: Zwei Brüder mit unterschiedlichem Ordnungssinn treffen sich einmal im Jahr in der Küche der elterlichen Wohnung, um dort gemeinsam zu kochen. Das Ritual soll auf Youtube veröffentlicht werden, denn die Welt soll alles mitbekommen. Dabei erinnern sich die Brüder an ihre gemeinsame Kindheit, die pedantisch aufgeräumte und die chaotisch unaufgeräumte Seite des Kinderzimmers, an die Ordnung der Lego-Steine, die pubertär auf den Kopf gestellte Ordnung der Hormone, die Ordnung in der Schule, der Gesellschaft, der ganzen Welt und noch darüber hinaus.

Kai Magnus Sting und das Spardosenterzett (11. Dezember):
Kai Magnus Sting bringt am Mittwoch, 11. Dezember, ab 20 Uhr mit seinem Programm "Unter Weihnachtsmännern" in gewohnter Schnelligkeit und Brillanz den Irrwitz des Weihnachtsfestes auf den Punkt. Damit das Publikum die vielen Worte in wenigen Sekunden verarbeiten kann, wird Sting immer wieder vom Spardosenterzett mit musikalischen Beiträgen unterbrochen.

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (13., 14., 16. und 17. Dezember):
"Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" ist eine Geschichte von Michael Ende, die von Andrea Kramer und Sylvie Ebelt für ein Publikum ab sechs Jahren inszeniert wird. Die gemeinsame Produktion vom Theater Kohlenpott und dem Consol-Theater wird am Freitag, 13. Dezember, um 10 Uhr sowie am folgenden Tag um 16 Uhr aufgeführt. Zwei weitere Vorstellungen folgen am 16. und 17. Dezember um 10 Uhr.

Zirkus Ratzfatz (15. Dezember):
Unter dem Titel „Ratzfatz plündert den Adventskalender“ gibt der gleichnamige Zirkus am Sonntag, 15. Dezember, ab 15.30 Uhr eine Vorstellung in dem Industriedenkmal. Passend zur Zahl der Türchen eines Adventskalenders bietet das Programm 24 Beiträge von Artistik über Comedy bis hin zur Zauberei.

Comedywichteln (20. Dezember):
Martin Fromme, Helmut Sanftenschneider und weitere Gäste laden am Freitag, 20. Dezember, ab 20 Uhr zum Comedywichteln ein. Wer bereits in den vergangenen Jahren dabei war, durfte die Bekanntschaft mit ganz vielen Dingen machen, die man unbedingt für sein Leben braucht: Schweine aus Plüsch, goldene Dildos und sogar Tonträger von Marianne Rosenberg. Und mag manches Ding noch so obskur sein, im Publikum findet sich ganz bestimmt ein Abnehmer dafür.

Autor:

Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt) aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.