Kunstausstellung im Hospital St. Anna
Malen wie Picasso

Sabine Edlinger (Dritte von rechts), Mitglied der Geschäftsleitung der Elisabeth-Gruppe, eröffnete gemeinsam mit Ludger Etteldorf (Zweite von links) die Ausstellung. 
Foto: Veranstalter
  • Sabine Edlinger (Dritte von rechts), Mitglied der Geschäftsleitung der Elisabeth-Gruppe, eröffnete gemeinsam mit Ludger Etteldorf (Zweite von links) die Ausstellung.
    Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Elmar Koenig (Redaktion Wochenblatt)

Im Hospital St. Anna sind derzeit Werke des vergangenen N8-Ateliers zu sehen. Unter dem Motto „Quadratisch, praktisch, kubistisch“ kreierten Kunstinteressierte während einer nächtlichen Aktion ihre eigenen Werke im Sinne des Kubismus.
Im Krankenhaus feierten die Teilnehmer gemeinsam mit Gästen die Ausstellungseröffnung. Obwohl jedes Motiv einzigartig ist, haben alle Werke eines gemeinsam: Sie sind inspiriert von Pablo Picasso – dem wohl berühmtesten Vertreter des Kubismus. Unterstützung erhielten die Teilnehmer durch Ludger Etteldorf und die Kunsttherapeutinnen des Marienhospitals. Die ausgestellten Werke zeigen alltägliche Motive, zum Beispiel einen Sonnenuntergang oder ein Musikinstrument, die auf der Leinwand in Kreise, Quadrate und Rechtecke zerlegt und neu angeordnet werden. „Daraus ergibt sich eine unendliche Vielfalt, um einen Gegenstand künstlerisch darzustellen. Der Inspiration und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt“, sagt Etteldorf. Über mehrere Wochen sind die Werke nun auf der ersten Etage des Hospitals St. Anna zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen